15 décembre 2010

Foie gras de canard au Sauternes en bocal - Entenstopfleber mit Sauternes im Glas

Les fêtes de la fin de l'année, cela signifie la truffe, la bûche de Noël et le foie gras. Si vous comprenez l'allemand, lisez les commentaires des mes chers compatriotes qui ne comprennent toujours pas que le foie gras fait partie du patrimoine français....Ici, je l'ai préparé en petits bocaux, idéal pour cadeau ( pour les allemands....)! Stop halt, alle die, die jetzt aufschreien, und feige anonym kommentieren!, Tierquäler etc, ich kann's einfach nicht mehr hören oder lesen! Kommt morgen wieder und behaltet Eure Energie für andere Kommentare! Hier in Frankreich zählt die Stopfleber zum Kulturgut, mittlerweile sogar Weltkulturgut....Die Foie gras gehört zu Frankreich wie die Bretagne, Trüffel, Paris oder die Provence, jeder der jetzt rummeckert ( komischerweise nie jemand aus Frankreich, dort essen sogar Grüne foie gras!), sollte auch dann bitte konsequenterweise nicht in dieses 'barbarische' Land fahren. Ich stehe zur foie gras, ich esse sie gerne und rate jedem an, es mal auszuprobieren, ohne Vorurteile! Au boulot, avant le plaisir, il faut dénerver.....Moi personnellement, je préfèrre des petits fois gras, max. 500g. Jetzt erstmal an die Arbeit, man muss die Venen entfernen, ich persönlich wähle immer 'kleinere' Foie gras aus, so um die 500g.

Ensuite, salez et esplettez bien le foie et l'arosez avec un filet de Sauternes, ou bien de l'Armagnac...Filmez et placez au frigo toute une nuit. Dann die Leber salzen und mit Espelette gut würzen und mit Sauternes beträufeln. Oder Armagnac.Mit Klarsichtfolie bedecken und eine Nacht ziehen lassen. Sortez le foie gras une heure environ avant de le cuisiner, ensuite, mettez le dans les bocaux ( ici 100g), nettoyez bien les bords, versez encore une goutte de Sauternes et fermez les. Die Stopfleber gut eine Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank holen und dann in kleine Einmachgläser ( hier 100g) füllen, dann noch mit etwas Sauternes beträufeln und schliessen. Die Ränder gut säubern! Et maintenant côté cuisson, cette fois-ci en méthode sterilisation, ici les temps de cuisson: 200g mi cuit: 10min, cuit 20min. Ici 100g: mi cuit: 5 minutes. Faites le calcul vous mêmes. Es gibt in Frankreich 2 Arten von Foie gras, halb gekocht oder ganz durch. Hier die Garzeiten für Sterilisation: 200g: halb gar 10 Min, ganz durch 20 Min. Meine garte 5 Minuten. Et oui, le foie gras est gras....Ne vous inquiétez pas, laissez d'abord refroidir les pots dans l'eau, ensuite, quand vous les placez au frigo, la graisse se fige et devient jaune comme d'habitude....Laissez au moins 2,3 jours au frigo avant d'ouvrir. Ja ja, besser man macht gerade keine Diät.....Die Gläser erst im Topf auskühlen lassen und dann in den Kühlschrank stellen und dann erhält man die gelbe übliche Farbe.Erst ein paar Tage im Kühlschrank ziehen lassen. Trop bon..........Le foie gras se garde au frais plusieurs mois. Das "gelbe" Fett isst man hier übrigens mit, oder man gibt es zu Bratkartoffeln oder anderen Dingen die man anbrät. Die Stopfleber hält sich mehrere Monate im Kühlschrank. Goutez le sur du pain d'épice ( la recette suivera).... Auf Gewürzbrot ( Rezept folgt...) schmeckt die foie gras ausgezeichnet!

25 commentaires:

lamiacucina a dit…

Die Weltverbesserer haben die Welt bis heute noch nicht verbessert. Ich nehme ohne mit einer Wimper zu zucken ein Gläschen.

Anonyme a dit…

.....bei solchen Gerichten, aber noch schlimmer bei solchen Kommentaren vergeht mir der Appetit.....

Sabine a dit…

Danke für dieses wunderbare Rezept, das liest sich vor allem sehr "geling-sicher" Ich habe die Foie Gras bisher immer in einer größeren Form zubereitet und hatte ständig wegen der Garzeit Sorge. Das nächste Mal werde ich es so wie Du in 100 ml Gläsern probieren.

sammelhamster a dit…

nützt nix, die anonymen Kommentare hast du immer wieder... nicht ärgern, lass es dir einfach schmecken :-)

Thea a dit…

Ich fiebere schon länger meinen freien Tagen entgegen, um so Sündiges wie hier beschrieben im Rohzustand zu erstehen und ähnlich zu verarbeiten. Jetzt ist es mir noch zu früh, aber heute abend nehme ich gerne ein Gläschen vom Festen und ein Glas vom Flüssigen...

Island Girl a dit…

Hallo Bolli
Da läuft mir ja bereits beim Lesen das Wasser im Munde zusammen. Ich habe mir auch ein paar Gläser aus dem Urlaub in Frankreich mitgebracht, das erwartet die Familie zu Weihnachten einfach!
Liebe Grüsse von der Insel
Gudrun

Bolliskitchen a dit…

@Robert:Foie gras wird's auch noch in 500 Jahren geben....
@Anonym: darauf esse ich jetzt erstmal eine Tartine mit foie gras!
@Sabine: ich finde die kleinen praktischer...Aber Achtung, die sind sterilsiert!
@Sammelhamster: ach, Dummbrot gibt's überall....Ja, es hat gut geschmeckt!
@Thea: lohnt sich immer, vorausgesetzt, man kommt an qualitativ gute foie gras cru!
@Gudrun: na denn, merry Xmas!

Anonyme a dit…

........bei so viel Dummheit, Dekadenz, Arroganz und Aggression.............bleibt mir nur mehr die Sprachlosigkeit........

euch allen weiterhin einen guten Appettit

Gracianne a dit…

Explique moi un peu : tu les mets dans l'eau bouillante, ou tu comptes le temps de cuisson a partir du moment ou l'eau bout?

merci :)

Alex a dit…

Sieht sehr lecker aus.
Eine Frage: Mit dem Entnerven hab ich das letzte mal fast selbst einen Nervenkollaps bekommen.
Muss man also nur die grossen Nerven entfernen? Hatte am Ende tausend kleine Fetzen.

Warum entfernst Du nicht einfach die anonymen Kommentare? Bonnes Fêtes!

Alex

Bolli's Kitchen a dit…

@Anonyme: passendes Autoportrait, bravo!
@Gracianne: non, tu mets les pots dans l'eau froide, ensuite, tu compte les minutes de cuisson dès l'ébullition!
@Alex: oh nee, hast Du alle Venen entfernt, nein, man entfernt nur die ganz grossen, die laufen längs durch die Leber.Und zu den Kommentaren, sind doch eh immer die gleichen Deppen, die bei foie gras schreiben. Amüsiert mich schon ein bischen, diese "gens très cons!"

Ullrich a dit…

Sag mal, schneidest Du die Leber nur wegen des marinierens klein? Ich ging bisher davon aus, eine "entier" wäre einer "bloc" qualitativ noch überlegen? Preislich sowieso... LG,U.

Bolli's Kitchen a dit…

@Ulrich: entier heisst ganz, soll heissen, in der Terrine sind max. 2 Lebern, beim bloc sind es mehr als 2 Lebern. Qualitativ hochwertiger sind die entier natürlich. Kleingeschnitten werden die meisten foie gras, da man sie ja entnerven muss, und dann kann man sie bequem in die gewünschte Form geben und formen ( rund, im Glas, in der Terrine..).

Philipp a dit…

Ich finde Stopfleber essen nicht schlimm (so lange es sich in Grenzen hält).
Was ich aber daneben finde ist deine vorgeschobene Begründung oder vielmehr Rechtfertigung des Konsums.
Du preist das Produkt als Kulturgut und setzt es mit der französischen Identität gleich?! Sorry, aber soziale Vergleiche á la "alle tun es doch" lasse ich nicht gelten.
Setze dich mit dem Produkt als solchem auseinander und entscheide (selber) ob der Genuss die Kosten ethisch rechtfertigt. Und dann steh dazu.

Bolli's Kitchen a dit…

@Philipp: Ich brauche mich nicht zu rechtfertigen noch zu begründen, es ist mein Blog und ich esse soviel foie gras wie es mir Spass macht. Und wo steht bitte "alle tun es"? Und, ja foie gras gehört eindeutig zum kulinarischen (!) Kulturgut von Frankreich. Wieso soll ich mich mit dem Produkt auseinadersetzen, ich weiss ja was es ist!
Es amüsiert mich doch immer wieder, dass es nur diese Kommentare aus D. gibt! Hier in F. würde keiner so rumsülzen, sorry.

Ullrich a dit…

Das mit dem "ausnehmen" der Leber hatte ich nicht bedacht. Wieder was gelernt. Danke!

Sabine a dit…

Liebe Katia,
ja, genau, es ist DEIN Blog! Du brauchst Dich für nichts zu rechtfertigen und kannst foie gras posten und essen, wann immer Du es möchtest. Ich bin ein großer Fan Deines blogs und freue mich immer auf Deine neuen Posts. Du versorgst uns mit aufregenden Rezepten, wunderbaren Anregungen und tollen Tips. Aber warum entfernst Du nicht mal diese überflüssigen Kommentare, damit wir anderen wieder hier mit Freude und Genuss lesen können?

Sylvia a dit…

Eine Frage: ist das Grundprodukt bereits gekocht oder ist das eine Täuschung auf dem Bild?

Seitdem ich in Frankreich studiert habe, seitdem mag ich auch Foie gras. Und bei der Menge, die ich konsumiere, mache ich mir um Tierschutz auch keine Gedanken. Eher um die sonstigen Massentierhaltungs-Fleischprodukte im sonstigen täglichen Leben...

Also genieße ich diesen raren unvergleichlich cremig-würzigen Geschmack dieser Spezialität...

Bolli's Kitchen a dit…

@Sabine: schon geschehen.......Merci!
@Sylvia: nein, die war roh, aber vakuumverpackt,und was die Massentierhaltung angeht, stimme ich Dir voll zu! Auch nicht besser.

Chris a dit…

Würde dir sicher auch ganz viel Spaß machen, wenn du eine Ente wärst, die ihr ganzes Leben mit Stopfen verbringen darf. Mahlzeit!

Bolliskitchen a dit…

@Chris: informiere Dich erstmal darüber,wie man Enten "stopft", dann wüsstest Du, dass sie erst mind. 3 Monate in Freiheit leben ( bei meiner Quelle im Gers noch länger!)und 2 x am Tag 3 Wochen "gestopft" werden und nicht "ein ganzes Leben".....
Und, mit Sicherheit leben diese Tiere besser Batteriehennen!

Anonyme a dit…

Habe gerade den Sauterne an meine foie gras gekippt und kann es kaum erwarten, dass ich sie verkosten kann. Bin natürlich wahnsinnig neugierig auf das Gewürzbrot....
Dein Blog ist uebrigens Super. Genau auf meiner Linie. Habe schon unheimlich viele Sachen nachgekocht und war nie enttäuscht.

Barbara a dit…

Yumm, lecker! Ich hatte auch noch eine Dose vom letzten Frankreichbesuch, um ein bisschen Geschmack zu retten.

Super, Deine Version hier!

Alex a dit…

Aaaah! Jetzt weiss ich natürlich bescheid mit dem Venen entfernen! Hab'S wohl übertrieben! Danke! Und frohes Fest!

Margit a dit…

DEIN Blog und Du mußt Dich ganz bestimmt NICHT rechtfertigen!!! Ich LIEBE Dein Blog und Danke Dir herzlich dafür! ☺