26 avril 2011

Geflügel-Morchel - Terrine de volaille aux morilles


Pas une bonne saison pour les morilles cette année, il faisait trop vite trop chaud, donc, les morilles il fallait avoir beaucoup de chance pour en trouver....Mais, vous pouvez très bien utiliser les morilles séchées pour cette terrine.
Kein gutes Jahr für die Morcheln dieses Jahr, es wurde zu schnell zu warm und man brauchte viel Glück, einige zu finden.....Aber, man kann auch sehr gut auf getrocknete Morcheln zurückgreifen für die Terrine.


Si vous prenez des fraiches, nettoyez les bien!!!!
Wer frische nimmt, man muss sie super gut säubern!!!


Même pour la terrine, il n'était pas nécessaire de cuire les morilles, j'ai trouvé que cela donne plus de goût. Faites revenir les morilles dans un peu de beurre avec des echalotes, déglacez avec un vin jaune et ajoutez un peu de crème. Salez.
Auch wenn bei der Terrine die Morcheln eh gegart werden, habe ich sie dennoch des Geschmacks willen in Butter mit Schalotten geschwenkt, dann mit einem Vin Jaune abgelöscht und mit etwas Crème einköcheln lassen. Salzen.


J'ai haché ensuite pas mal de blanc de poulet que j'ai mélangé avec un peu de chair à saucisse. Ensuite, j'ai ajouté les morilles ( un peu coupées) et j'ai laissé mariner une journée. Ensuite, comme pour les terrines, ajoutez un oeuf et vérifiez l'assaisonnement. Remplissez cette farce dans des terrines ou comme ici, dans les bocaux.
Ich habe dann reichlich Hühnerbrust mit weniger Schweinefleisch gehackt und die Morcheln ( etwas geschnitten) dazugegeben. Alles dann erstmal einen Tag ziehen lassen. Dann noch ein Ei dazugeben und alles gut abschmecken und in eine Terrinenform oder Gläser füllen.


Faites cuire les terrines dans un bain marie, la température devrait atteindre 65° au milieu, ou bien, faites les stériliser à 100° pendant 2 bonnes heures....
Die Terrinen dann garen im Wasserbad bis die Kerntemperatur von 65° erreicht ist oder halt 2 Stunden bei 100° sterilsieren.....


Et voilà, une terrine bien printanière!
Und schon hat man eine Frühlings-Terrine!

11 commentaires:

Sabine a dit…

hmmmm, ein wundervolles Rezept, wird demnächst ausprobiert. Meine letzte Terrine zu Ostern, es handelte sich um Deine Perlhuhnterrine in Sauternes, ging gründlich daneben - ich hatte es mit den quatre épices übertrieben. Sohn meinte: "Das schmeckt wie Weihnachten"

Sabine a dit…

Hast Du diesmal nicht für uns mitgekocht? ;-)
Konnte Sie in Deinem Shop noch nicht finden. Ich probiere immer gerne "Original-Bolli" bevor ich es selber ausprobiere.

Barbara a dit…

Ja, wieder eine Terrine! :-)

Ich hatte mir kürzlich auch überlegt, dass ich noch gar keine Morcheln gesehen habe - letztes Jahr war etwas im Garten, das so aussah, ich war mir aber nicht sicher und hab' mich nicht getraut...

Christina a dit…

Mmmh, Morcheln! Habe ich bisher leider auch nur getrocknet bekommen - und das immer in diesen komischen Päckchen und schweineteuer. :-(

Bolliskitchen a dit…

@Sabine: nein, es gab nur wenige Morcheln, bald mache ich mich an leichte Sommerterrinen! Ja ja, 4 épices, das ist tötlich....
@Barbara: dieses Jahr gab's keine Morcheln.....Besser dem Apotheker vorher zeigen!
@Christina: die getrockneten sind aber auch geschmacksintensiver

daniela a dit…

Komisch, ich hab mir schon gedacht, dass wir dieses Jahr eine Morchel-Schwemme haben müssen. Denn über Ostern hat man uns in den Restaurants dauernd diese Dinger vorgesetzt.

lamiacucina a dit…

so ein kleines Glas voll könnte man sich leicht herstellen, auch wenn man es wegen dem Hühnerfleisch alleine essen muss/darf.

Anonyme a dit…

Sehr einfaches und leckeres Rezept! Wie ist das mit der Haltbarkeit bei beiden Methoden KT oder sterilisieren? Ich hab´s im Wasserbad in den Gläsern blubbern lassen, bis es überall mehr als 65 Grad hatte. Dann die Deckel drauf. Ist das jetzt ein Jahr haltbar? VG Oliver

Bolliskitchen a dit…

@Oliver: Wenn Du die Terrinen sterilisieren willst, musst Du sie bei 100° mindestens anderthalb Stunden erhitzen, am besten in einem Topf. Sonst werden nicht alle Bakterien getötet!!!! Also, gut verschliessen und dann in den Kochtopf mit Wasser und dann bei 100° 1 1/2 - 2 Std., dann sind sie mind. ein Jahr haltbar.
Terrinen einfrieren habe ich noch nie gemacht, denke aber, dass die dann bröselig werden.

Anonyme a dit…

Prima, danke für die Antwort,und was meinst du wie lang sich die nur "gegarte" Terrine - immerhin heiss verschlossen - hält? VG Oliver

Bolli's Kitchen a dit…

@Oliver: im Kühlschrank dann doch locker eine Woche bis 10 Tage.