07 décembre 2010

Figues sèches farcies au foie gras - Getrocknete Feigen mit Entenstopfleber gefüllt

L'autre jour, j'ai vu par hasard une émission à la 3 qui est certainement sponsorisée par le minstère du tourisme...., peu importe, on parlait des figues farcies au foie gras, et evidemment, ça m'intéressait beaucoup. Et voilà mes figues farcies maison, attention, c'est à tomber..... Im französischen Fernsehen sah ich neulich eine Reportage über die Dordogne und dort stellte man, u.a., kleine, gefüllte Feigen mit Entenstopfleber vor. Da ich beides gerne mag, wusste ich sofort, dass ich das mal ausprobieren muss. Natürlich gibt es keine frischen Feigen mehr, aber bei diesem Rezept sind sie auch nicht nötig. Und, diese Leckereien sind einfach himmlisch lecker! Il faut acheter des figues séchées de très bonne qualité et de préférence bio. Man sollte darauf achten, qualitativ gute und wenn es geht auch bio getrocknete Feigen kaufen. Trempez ensuite les figues toute une nuit dans votre alcohol de préférence, je vous conseille de l'Armagnac, du Sauternes ou bien du Monbazillac. Dann die Feigen eine ganze Nacht in den Alkohol der Wahl marinieren, ich rate zu Armagnac ( hier der Fall), Sauternes oder Monbazillac. Vu que vous allez refaire cette recette, gardez le liquide.....et laissez bein sécher les figues. Da man dieses Rezept eh öfter macht, die Flüssigkeit aufbewahren.....und die Feigen gut trocknen. Prenez un bon foie gras fait maison et ouvrez déliactement les figues en bas et farcissez les avec le foie gras. Renfermez les figues. Si vous n'aimez pas le foie gras, prenez du chèvre p.ex. ou bien du Bleu. Eine gute Entenstopfleber nehmen und dann die Feigen vorsichtig von unten öffnen und mit der Stopfleber füllen. Die Feigen gut schliessen. Wer keine Stopfleber mag, kann die Feigen auch mit Ziegenkäse oder Gorgonzola füllen. Mettez les figues au frais avant de les servir avec un verre de Sauternes ou du champagne ou bien comme entrée avec une salade de mâche au bon vieux Balsamico....... Die Feigen kaltstellen, bevor man sie mit einem Glas Sauternes oder Champagne zB serviert oder als Entrée mit Feldsalat und altem Balsamico....

16 commentaires:

lamiacucina a dit…

Wine tolle Idee, kommt gerade zur richtigen Zeit.

Petra a dit…

Sehr schöne Idee - vor allem die Variante mit Ziegenkäse oder Gorgonzola. Da komme ich leichter ran. Könnte ich an Weihnachten machen...
Viele Grüße

Gracianne a dit…

Oooh, des bonbons au foie gras quoi - et a l'armagnac, bien sur!

stadtgarten a dit…

Toll, das Rezept kommt genau zur richtigen Zeit! Morgen fahren wir (wenn es nicht schneit) nach Strasbourg zum Einkaufen, und am Sonntag haben wir zum Brunch eingeladen, es soll ein französisch angehauchtes Buffet geben. Da passen die Foie-Gras-Feigen supergut!
Vielen Dank, liebe Grüße, Monika

Nathalie a dit…

Auch für uns eine schöner Weihnachtsessen-Vor-Happen!

sammelhamster a dit…

Ich denke, du magst kein Gepfriemel in der Küche ;-) ?
Ist aber eine klasse Idee, ich würde auch Käse reinfüllen.

Anonyme a dit…

Pouark encore une recette pour les ploucs, ça donne pas envie

bolliskitchen a dit…

@Anonyme: cdimancheàparis! Contrairement à toi, je ne vais pas virer ton commentaire faux cul et anonyme! Au moins moi, j'ai laissé un lien! Carton rouge ma chère!

bolliskitchen a dit…

@Stadtgarten: bonne chance & viel Spass, in Paris schneit es gerade....
@Sammelhamster: so ein Gefriemels dann schon.

Sabine a dit…

gefällt mir sehr, gibt es demnächst sicherlich zum Apéritif

(und lass Dich nicht ärgern... ich würde solche anonymen Kommentare wie den obigen löschen)

Mestolo a dit…

Durchaus eine moralisch schwierige Angelegenheit, so 'ne Stopfleber...Aber nun ja.

Die Variante mit dem Käse ist hingegen sehr interessant, welchen Alkohol würdest Du dann zu Einlegen empfehlen?

bolliskitchen a dit…

@Sabine: pas grave, ich hatte einen etwas kritischen Kommentar zu einem neuen "Konzeptsore", würg.., in meinem Viertel hinterlassen, "der sei für die Vorortspiesser", aber leider können ja die meisten Blogger das ja nicht ab und bevorzugen die Weihräucherei....So what!
@Mestolo: hmm, Porto und Gorgonzola geht doch ganz gut,ansonsten, oder Monbazillac, bei chèvre weiss ich nicht so ganz, vielleicht Rotwein?

linda a dit…

Getrocknete Feigen mag ich sehr. Entenstopfleber habe ich noch nie gegessen. Aber mit Ziegenkäse oder Gorgonzola kann ich mir die Feigen auch sehr gut vorstellen.

Geli a dit…

Sorry, ich find's einfach zum Kotzen, wenn jemand Entenstopfleber verarbeitet. Bisher hab ich den Blog immmer mit Genuss gelesen, aber manche Dinge müssen einfach nicht sein. Da bin ich gern intolerant.

Bolli's Kitchen a dit…

@Geli: Amen....Am besten fährst Du nie nach Frankreich, schon gar nicht jetzt...Andere Länder, andere Sitten! Was soll's, bei jedem foie gras Rezept kommt so ein Kommentar, ich wäre enttäuscht gewesen, wenn nicht.......

Tiuscha - Saveur Passion a dit…

Je te crois, avec l'Armagnac en plus, à tomber !