17 juin 2010

Tarte landaise

La pipérade landaise est la base pour cette tarte. En même temps, je vous conseille d'en faire plus comme ça, vous pouvez faire une pipérade et cette tarte!!! Die Pipérade aus den Landes (Region zwischen Bordeaux und Bayonne) ist die Basis für dieses Rezept. macht ruhig mehr davon, ein Teil kommt auf die Tarte, der Rest sollte als Pipérade gegessen werden! Faites revenir pas mal d'oignons, un peu d'ail et ajoutez des poivrons verts et rouges, de préférence les longues. Assaisonnez avec un peu de sel et d'espelette. Reichlich Zwiebeln anbraten, etwas Knoblauch dazu und dann längliche rote und grüne Paprika ( normale geht auch...). Mit Salz und Espelette abschmecken. Après avoir laissé confire les poivrons assez longtemps, cassez 3 oeufs avec un peu de crème et versez les sur une pâte brisée espelettée. Enfournez à 180° pendant une heure. Nachdem die Paprika schon konfiert ist, 3 Eier mit etwas Crème ( Sahne) vermischen und dzugiessen und dann auf einen Mürbeteig mit viel Espelette verteilen. Dann bei 180° eine Stunde backen. Et voilà! Servez avec une salade d'herbes et des tranches de jambon de Bayonne.... Und fertig, dazu schmeckt ein Kräutersalat und roher Schinken.

8 commentaires:

Mestolo a dit…

Bei Euch gibt's doch sicher 4 x die Woche Tarte, oder?

Eva a dit…

Zur Zeit bedienst du meine Geschmacksnerven täglich wieder bestens = toll!

lamiacucina a dit…

unerschöpflich deine Tartenvielfalt. An einer tarte esse ich eine halbe Woche.

sammelhamster a dit…

oh mann, das ist heute wieder total lecker!!

Wolf a dit…

Sehr fein!

Bolli's Kitchen a dit…

@Mestolo: nein, das ist so phasenweise.
@Eva: warte ab, morgen wird's grauselig für Dich....

kitchen roach/galley roach a dit…

Das sieht soooo gut aus!

My Kitchen in the Rockies a dit…

Die Tarte habe ich mir gleich zum Nachkochen mitgenommen. Ich koennte auch taeglich Quiche essen. Koestlich.