27 avril 2010

Fasanen - Terrine au faisan

Oui oui, je sais, ce n'est plus la saison de la chasse et je n'ai pas "chassé" le faisan avec la voiture....Mais, les bons chasseurs, ils ont des congélateurs pleins de gibier pour passer la période entre les chasses! Ja ja, ich weiss, die Jagdsaison ist schon lange vorbei und ich habe diesen Fasan nicht mit dem Auto gejagt....Aber gute Jäger überstehen halt die Nichtjagdsaison mit einer Gefriertruhe voller Wild.... Découpez le faisan et gardez les filets. Marinez la viande avec un peu d'Armagnac, ajoutez des échalotes, sel & espelette et du thym. Marinez une journée. Den Fasan zerschneiden, die Filets ganz behalten und das ganze Fleisch mit etwas Armagnac beträufeln, Schalotten, Salz und Espeleltte & Thymian dazu und dann eine Tag kaltstellen. Mixez la viande de faisan, sauf les filets!, avec la chair à saucisse, ajoutez un peu de crème et un oeuf, assaisonnez bien avec du sel & espelette et j'ai mis des airelles sechées. Dann das Wurstbrät mit dem Fasanenfleisch ( nicht die Filets!) pürieren, etwas Crème und ein Ei dazu und dann alles gut mit Salz & Espelette abschmecken. Ich habe dann noch getrocknete Cranberries dazugegeben. Maintenant, vous connaissez la musique: farce, filets, farce..... Ihr kennt das ja jetzt schon: Farce, Filets, Farce... On termine avec un peu de lard, le faisan est sec....Enfournez, à découvert et dans un bain marie, à 180° pendant une heure. Dann alles gut mit Speck bedecken, Fasan ist ja eh leicht trocken..., und zugedeckt im Wasserbad bei 180° gut eine Stunde garen. Et voilà la petite terrine...... Und fertig ist die kleine Terrine....

8 commentaires:

lamiacucina a dit…

das grobe Schnittbild gefällt mir sehr gut. Ich wolfe das Fleisch meist zu fein.

Nathalie a dit…

Robert kam mir zuvor. Das grobe gefällt mir auch. Ich denke, ein paar Haselnüsse würden auch passen, oder?

sammelhamster a dit…

das ist aber jetzt die perfekte Terrine, oder??
da war dein Mitesser hoffentlich zufrieden :-))

Evi a dit…

Sehr schön schnörkellos. Gefällt mir! Auch die Cranberries statt der überstrapazierten Preiselbeeren sind eine gute Idee. Ich habe unlängst ohnehin eine Sucht nach getrockneten Cranberries entwickelt. ;)

Freundin des guten Geschmacks a dit…

Der Anschnitt sieht schön cremig aus, appetitlich.

chezuli a dit…

Ich glaube, ich wage mich jetzt auch mal an sowas.

Bolli's Kitchen a dit…

@Sammelhamster: Terrinen sind ja nicht das Problem, sondern die Pasteten.....
@Evi: ja schrecklich, habe auch die halbe Tüte beim Zubereiten so gegessen....

Jutta Lorbeerkrone a dit…

Mir hoert sich die Musik noch etwas fremd an - ist aber faszinierend!