21 janvier 2010

Une brise de la mer: St. Jacques en coquilles lutées - Eine frische Meeresbrise: Jakobsmuscheln in der Muschel

Quand j'ai acheté les coquilles St. Jacques chez mon poissonnier, je me suis dite qu'elles sont sublimes et il ne faut surtout pas gâcher leur goût et gardez au maximum leur fraîcheur. Donc, soit en tartare ou en coquille lutée! Als ich diese traumhaften Jakobsmuscheln beim Fischhändler kaufte, sagte ich mir sofort, dass ich sie so schonend wie möglich zubereiten sollte, also entweder halt als Tatar oder halt in der Muschel. Jean-Noël aime les prouits "nobles" ( je déteste ce mot!) nature, donc, pas comme la dernière fois du poireau, juste un peu de beurre salé, sur et sous la noix. Jean-Noël mag am liebsten die guten Sachen ohne viel Gedöns, also dieses Mal kein Lauchbett sondern einfach nur etwas gesalzene Butter unter und auf die Nuss. Ensuite, fermez les coques avec un peu de pâte, n'importe laquelle, ici les restes d'une pâté brisée.Et enfournez les St. Jacques à 220° pendant 10 à 12 minutes selon leur taille. Dann die Muscheln mit Teig schliessen, egal welchen, ich hatte Mürbeteig übrig. Dann bei 220° 10-12 Minuten je nach Grösse im Ofen garen. Et quand vous ouvrez le four, vous avez l'impression d'être à bord de la mer! Ouvrez les coquilles et servez aussitôt avec le jus, un vrai régal! Und wenn man dann die Ofentür öffnet, meint man, man sei am Meer! Die Muscheln öffnen und mit der Sud sofot servieren.

11 commentaires:

lamiacucina a dit…

"sofort mit dem Sud servieren" . Meinst Du mit Sud die geschmolzene Butter oder verstehe ich da was falsch ?

sammelhamster a dit…

Und der Teigdeckel? Der schmeckt doch sicher auch gut!

Nathalie a dit…

Eigentlich muß ich ja nicht mehr kommentieren - Du weißt doch eh, was ich jetzt sagen würde ...

Milliways a dit…

Ich werde immer neidisch, wenn ich bei dir Jakobsmuscheln sehe. Ganz selten, dass ich mal welche in ihrer Schale auftreiben kann.

Petra a dit…

Ich habe eingefrorene Muscheln und die leeren aufgehobenen Schalen und möchte dieser Tage was ähnliches ausprobieren. Nach deinem Post bin ich natürlich ziemlich gespannt, wie es hier wird und vor allem ankommt.
Viele Grüße und ich beneide dich schon um deinen Fischhändler!

Bolli's Kitchen a dit…

@Robert: die geschmolzene Butter und der Saft der Muschel, besser als jede beurre blanc!
@Noémi: ja sicher....
@Nathalie: ich bin gemein, gelle?....
@Petra: das wird allen schon schmecken!!!

La cuisine des 3 soeurs a dit…

Immer wieder bringst Du sehr schöne Produkte auf deinen Tisch. In dieser Aufmachung, habe ich noch nie gemacht. Wird aber demnächst probiert, sagen wir am Samstag, Muschel-Tag bei uns.

Claus a dit…

Du hast schon recht. Wenn man die Dinger in der Qualität und Frische bekommt, dann mit ohne alles...

Mestolo a dit…

Sehr schöne Idee mit dem Teig, wenn ich hier auch mal welche mit Schale bekomme, werde ich das auch probieren.

Barbara a dit…

Am liebsten so pur wie möglich - klasse! Bei uns hier scheitert es schon an der Qualität der Butter; Eure in F ist echt besser.

kulinaria katastrophalia a dit…

Und das Nichtweiße darf sogar dran bleiben ;-)