26 novembre 2009

Flognarde...oder ein dicker Crêpe mit Konfitüre!

Dans un livre de cuisine, on mentionnait la flognarde comme la grande soeur du clafoutis et à son origine, on mettait pas les fruit, mais juste un peu de la confiture. Les fruits manquent, mais pas la confiture! In einem Kochbuch las ich, dass es eine grosse ( und ältere) Schwester des Clafoutis gibt, die Flognarde, die man statt mit Früchten belegt, mit Marmelade bestreicht. Marmeladen gibt's reichlich und so probierte ich's mal! La pâte: 4 oeufs 100g sucre 120g farine 50cl lait vanille Battez d'abord les oeufs et le sucre, ensuite ajoutez le reste. Faites attention qu'il n'y a pas de grumeaux. On peut aussi ajouter un peu de zestes de citron ou d'orange et un peu d'eau-de-vie.... Mettez la pâte, qui est très liquide!, dans un moule à tarte et enfournez à 180° pendant 45 minutes environ Für den Teig: 4 Eier 100g Zucker 120g Mehl 50cl Milch Vanille Erst die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen, dann die anderen Zutaten dazugeben. Man kann auch noch Zitronen oder Orangenzesten dazugeben und etwas Eau-de-Vie.... Den Teig, er ist recht flüssig!, in eine Tarteform füllen und dann bei 180° circa 45 Minuten backen. Dommage, ça ne reste pas comme ça, bientôt c'est plouff..... Leider bleibt es nicht so und bald fällt alles zusammen.... Badigeonnez la flognarde encore chaude! avec la confiture de votre choix ( ici la confiture des prunes). Dann die noch warme Flognarde mit Marmelade Eurer Wahl gut bestreichen.( Hier Pflaumenmarmelade) Et moi, j'aime bien encore quand elle est tiède......La flognarde et à mi chemin entre une grosse crêpe et un flan. Moi, j'adore! Ich mags am liebsten, wenn die Flognarde noch warm ist.....Mir schmeckte es, aber ich mag ja auch gerne Pfannekuchen und finde, es ist eine gute Alternative zm Clafoutis besonders jetzt, wo es Aprikosen, Erdbeeren, Kirschen etc nicht mehr gibt!

13 commentaires:

sammelhamster a dit…

Das ist der perfekte Pfannkuchen ohne Pfannenfettgespritze :-)))
Kommt sofort auf die Liste für unkomplizierte Sonntagmorgenfrühstücke ;-)

lamiacucina a dit…

was es nicht alles gibt ! gibts davon auch eine salzige Version ?

Nathalie a dit…

Der Franzose kennt das auch nicht: "Warum bekomme ich sowas nicht?"

Barbara a dit…

Blog-Lesen bildet: Zuvor noch nie gehört, noch nie gesehen, noch nie gegessen...

Schmeckt mir bestimmt - ich mag solche dicken Pfannkuchen.

Bei meiner Mutter früher gab's ab und zu "Eierhaber", das war ein dicker Pfannkuchen, der am Schluß in Rechtecke geschnitten und nochmal in einer Pfanne gewendet wurde. War auch total lecker, ein bißchen anders, klar.

Bolli's Kitchen a dit…

@Sammelhamster: genau, der Herb bleibt sauber!
@Robert: wie beim Clafoutis, sicher, mit Käse betsreut vielleicht, oder bestrichen mit Rillette?...
@Nathalie: es liegt keine Allergie vore, oder?
@Barbara:muss ich mal ausprobieren, hört sich so an wie ein Arme Ritter Pfannkuchen!

Véronique a dit…

Das sieht lecker aus und ich kannte das nicht. Ich hatte bisher immer gelesen, dass eine Flaugnarde ein Clafoutis ist, der mit anderem Obst als Kirsche gemacht wird. Da man mittlerweile sogar herzhafte "Clafoutis" macht, ist es wohl in Vergessenheit geraten...

Claus a dit…

Guck an, mal wieder was gelernt, schöne Idee...

Karin a dit…

Lecker !!!! ich liebe dicke " Pfannkuchen "
wenn ich hier Pfannkuchen backe, kommt der Teig für meinen immer zuletzt in die Pfanne und zwar recht viel, damit er schön dick wird.
Meine Mittesser lieben nur diese dünnen " mageren " Dinger :-))
Rezept ist gespeichert und kommt ganz bestimmt bald auf meinen Teller !

Siesschniss a dit…

Oh, ein Gericht das süß schmeckt und ich noch nicht kenne!
Danke dir dafür, das werd ich sicher mal ausprobieren.
Kann mir vorstellen, dass das auch ganz ausgezeichnet schmeckt, wenn man noch gehackte Walnüsse mit in den Teig gibt und anschließend Apfelmus und Zimt statt Marmelade dazu isst.

Nathalie a dit…

Der Franzose hat keine und ich muß nur die richtige Marmelade wählen - also kein Problem!

Dorothée a dit…

Ca faisait un moment que je voulais faire une flognarde...et la simplicité de votre recette m'en a convaincue! elle refroidit doucement mais je l'ai déjà goûtée, et même si ce n'est pas une recette "chic", franchement c'est très agréable -et simple-. Merci :-)

Dorothée a dit…

NB: je l'ai faite avec de la confiture de fraises Bonne Maman :-)

Nathalie a dit…

Heute abend gemacht - fein wars, danke! (Auch wenn meiner nicht ganz so wunderbar wie Deiner aufgegangen ist.)