05 octobre 2009

Tartare des maquereaux avec une salade de 3 tomates et crostinis d'aubergine - Makrelen-Tatar mit Tomatensalat und Auberginen-Crostinis

Il est grand temps qu'on célèbre le maquereau! Je trouve que c'est injuste, qu'on le boude en cuisine, et depuis que je ne mange plus le thon rouge, je le remplace avec le maquereau, essayez!!! Es ist endlich an der Zeit, ein bischen Werbung für die Makrele zu machen. Irgendwie führt er neben Hering und Sardine ein Stiefmütterchendasein, und das ist einfach nicht gerecht! Seit ich keinen Thunfisch mehr esse, habe ich ihn durch die Makrele ersetzt, und, kann es nur empfehlen. Coupez les filets de maquereaux en petits dés, salez et poivrez, versez un peu d'huile d'olive et des zestes de citron et laissez mariner un peu, avant de servir, ajoutez la ciboulette. Die Makrelenfilets in kleine Stücke schneiden, salzen, pfeffern und mit etwas Olivenöl beträufeln, ein paar Zitronenzesten dazugeben. Etwas marinieren lassen und dann vor dem Servieren Schnittlauch dazugeben. En même temps, on prépare une petite salade des tomates ( verte, rouge et noire)... Und zur gleichen Zeit einen Tomtensalat ( grüne, rote und schwarze) anmachen.... Et on prépare, le mieux c'est la veille!, un caviar d'aubergine.... Am Vortag schon mal den Auberginen-Caviar zubereiten. Pour changer, j'ai confit les tomates..... Zur Abwechslung habe ich die Tomaten dann konfiert.... Et voilà, servez des crostini avec le caviar d'aubergine avec le tartare....Ou sans! Und fertig, dann Crostini mit dem Auberginencaviar machen und zu dem Tatar servieren...Oder ohne!

10 commentaires:

Nathalie a dit…

Ach ... Du immer ... mit Deinen tollen Tomaten - da bin ich schon neidisch.

lamiacucina a dit…

aber nicht zuviel Reklame für die Makrele machen, sonst geht es ihr wie dem Thunfisch.

gourmet a dit…

Auweh, wie lange hab ich das schon nicht mehr gegessen, sooo lecker die Makrelen!!

sammelhamster a dit…

Makrele kenne ich nur als "Steckerlfisch" auf dem Volksfest...

Schnick Schnack Schnuck a dit…

Makrele gibt es hier oft geräuchert zum Frühstück. Als Tartarersatz zum Thunfisch muss ich das unbedingt mal ausprobieren. Danke für den Tipp.

Eva a dit…

Da geb ich Nathalie uneingeschränkt recht: die Tomaten = NEID!!

Claus a dit…

Super, gute Idee, bin immer auf der Suche nach Alternativen zu den problematischen Fischarten, danke

mestolo a dit…

Gute Werbung für einen guten Fisch.

Barbara a dit…

Ich bin auch ein Fan von Makrelen - die mag ich total gerne.

Um die Tomatenvielfalt beneide ich Dich auch. ;-)

kulinaria katastrophalia a dit…

Makrele als zerstückelt dargebotene Form, nicht uninteressant, aber so rein geschmacklich ist der erste Eindruck erst mal nicht so verlockend, aber wenn du sagst, dass das schmeckt muss das mal in Erwägung gezogen werden.