27 octobre 2009

Perlhuhnbrust mit Chasselas-Sauce -Suprême de pintade à la sauce aux Chasselas

Ich mag am allerliebsten Weintrauben zum Käse und als Wein.....Eigentlich bereite ich selten Gerichte mit frischen Trauben, eine Ausgabe gibt es jedoch, die Chasselas-Traube mag ich gerne zu Wild oder zum Perlhuhn. Und so komme ich zu einem Beitrag für den Weintrauben-Event beim Gärtnerblog! Garten-Koch-Event Oktober 2009: Trauben & Wein [31. Oktober 2009 J'aime bien manger des raisins avec le fromage ou bien les boire sous forme de vin blanc, rarement je cuisine avec. Il y a une exception, les Chasselas! Et voilà ma participation pour le jeu autour des raisins! Und so sehen die Chasselas-Trauben aus. Et voilà les Chasselas. Schalotten mit Speck andünsten, dann mit etwas Weisswein, am besten "vin jaune" ablöschen Faites revenir des échalotes et un peu de lard, déglacez avec un vin blanc, de préference un vin jaune! Dann die Trauben dazugeben und erstmal vor sich hin köcheln lassen, die platzen dann, eventuell noch mit etwas Geflügelfond auffüllen. Gut eine halbe Stunde noch leicht ziehen lassen, dann alles gut pürieren und durch ein Sieb streichen und nochmal gut um die Hälfte einkochen lassen. Dann erst mit Salz und Espelette würzen. Ensuite, ajoutez les raisins et laissez cuire un peu, les raisins éclatent. Eventuellement, versez un peu de fond de volaille. Laissez mijoter une demi heure, ensuite, passez la sauce au chinois et faites réduire encore à moitié. Salez et espelettez maintenant. Nudeln hätten besser gepasst..... Les pâtes auraient été le meilleur choix! Ich hatte noch 2 Perlhuhnbrüste übrig, von Haut und Knochen befreien und mit Salz und Espelette innen würzen. Eine Farce mit dem Abschnitten, Speck, etwas Crème Fraîche und Esskastanien mixen und auf die Brüste streichen. In Speck fest einrollen und dann nochmals in Alufolie, das ergibt dann die Bonbonform. Il me restait 2 suprême de pintade. Salez et poivrez les poitrines et préparez une farce avec un peu de chair, des châtaignes, crème fraîche et du lard. Etalez cette farce sur les poitrine et enroulez les des tranches de lard. Ensuite, prenez de l'alluminium et enroulez les encore, comme un bonbon! Eine Pfanne erhitzen und dann die beiden Perlhuhn-Bonbons von allen Seiten gut 20 Minuten braten. Chauffez une poêle et faites "dorer" les bonbons de pintade de chaque côté, comprez ca. 20 minutes. Und fertig, das Fleisch bleibt schön saftig bei dieser Garmethode. Ich habe als i-Tüpfelchen noch ganz am Ende etwas Saint Nectaire in die Chasselas-Sauce gegeben, ein wahrer Genuss! Et voilà, je trouve que la pintade reste très juteuse avec cette methode de cuisson. A la fin, j'ai ajouté quelques dés de Saint Nectaire dans la sauce aux Chasselas, un vrai délice!!!

13 commentaires:

Mamina a dit…

Et tu dis que tu ne cuisines jamais avec les raisins?

lamiacucina a dit…

interessant. Das in Alu eingerollte Fleisch einfach trocken in der Pfanne anbraten ?

chezuli a dit…

Mein lieber Scholli...Fantastico

sammelhamster a dit…

Mir gefallen auch deine Gnocchi dazu, mit der leckeren Sauce, hmmm!

Eva a dit…

Da hast du aber wieder gezaubert!

Bolli's Kitchen a dit…

@Robert: ja, einfach in die heisse Pfanne, ohne Fett etc., das Fleisch bleibt wunderbar saftig!

Nathalie a dit…

Und das klappt mit der Pfanne? - Das werde ich doch mal ausprobieren.

Bolli's Kitchen a dit…

@Nathalie: ja, Du musst halt nur das Fleisch gut in Speck einwickeln, und, eine kleine Füllung vorbereiten ( geht ja gut mit den Abschnitten...). Je nach Grösse kannst Du die "Bonbons" auch scharf anbraten und dann im Ofen bei 200° weitergaren ( mache ich bei Fasan zB). Und, Du hast keinen Dreck in der Küche.....

Claus a dit…

Alle Achtung, großes Kino. Ich werds mit Riesling-Trauben versuchen, die hängen noch hinterm Laden und warten auf den Frost. Gutedel baut an der Mosel kein Mensch an...

Arthurs Tochter a dit…

Ich glaube, die Perlhuhnbrust hätte mir purer besser gefallen, aber die Sauce liest sich ganz köstlich und dann die leckeren Gnocchis - vielleicht wird das bei mir ja auch nochmal was...

kulinaria katastrophalia a dit…

Das Fleisch wird ja sogar schön braun, phantastisch, die Methode (und die Speise)! :-)

peppinella a dit…

bolli, bolli, bolli....während meiner abwesenheit hast du millionen posts geschrieben....und auch noch ein interview gegeben. wann machst du das alles???

perlhuhnbrust habe ich noch nie gegessen, würde es aber probieren wollen. weintraube...und wein mag ich am liebsten solo...mit käse...maximal.

weißt du was ich richtig klasse finde? die conseva di pomodoro. das macht heute (selbst in italien) kaum noch wer. sehr schön!

Schnick Schnack Schnuck a dit…

Das mit der Alufolie ist super! Mit Zahstochern, Küchengarn etc. wird sowas bei mir schnell ne kipplige Angelegenheit und nix mit rundrum schön braun.