26 mai 2009

Dagmar's big crumb cheesecake!

Dagmar, une amie de Cologne, m'a déjà fournie une autre recette de gâteau super bonne, et maintenant cette recette! Le gâteau est sublime, mais nécessite un peu de chaos et désordre dans la cuisine, mais je vous jure, le résultat vaut le coup!!! Dagmar le fait avec la rhubarbe, moi j'ai pris des cérises. Von Dagmar hatte ich ja schon ein anderes super leckres Streuselkuchenrezept, jetzt schickte sie mir das Rezept für den berühmten Streusel-Käse-Kuchen, den man allerdings nur einmal im Jahr macht, denn das Chaos in der Küche hinterher ist recht gross....Aber wenn man erstmal in den Kuchen gebissen hat, ist das schnell vergessen! Dagmar macht den Kuchen übrigens mit Rhabarber. Pour la pâte: 50g Maizena 175g farine 50g poudre d'amande 1/2 càc de levure chimique 1 jaune d'oeuf ( gardez le blanc!!) ca. 100g sucre 150g beurre ramolli Mettez tous les ingrédients dans le Thermomix/ robot et laissez le travailler jusqu'à ce que vous avez des crumbles. Für den Teig: 50g Mondamin 175g Mehl 50g gemahlene Mandeln 1/2 TL Backpulver 1 Eigelb ( das Eiweiss aufbewahren!) ca. 100g Zucker 150g weiche Butter Alles in die Küchenmasschine geben und dann abwarten, bis sich viele Streusel gebildet haben. Vous pouvez aussi bien prendre la rhubarbe, des abricots ou bien des prunes.... Man kann auch Rhabarber, Aprikosen oder Pflaumen nehmen.... Pour le "cheesecake" 50g Maizena 250ml lait 80g sucre vanille 250g fromage blanc 1 jaune d'oeuf ( gardez le blanc...) un peu de jus de citron 2 blancs d'oeuf (! enfin!) zestes de citron Faites bouillir le lait avec le sucre et la gousse de vanille, ensuite, versez la Maizena et diluez la bien. Laissez encore bouillir un court instance. Mélangez le jaune d'oeuf avec le fromage blanc, les zeste et le jus de citron et versez cette crème au lait, laissez bouillir encore en remuant sans cesse!!! Dès que la crème devient épaise, ôtez du feu. Battez les 2 blancs d'oeufs en neige et incorporez les délicatement au flammeri. Für die Cheesecake-Füllung: 50g Mondamin 250ml Milch 80g Zucker Vanille 250g Quark 1 Eigelb 2 Eiweiss Zitronensaft Zitronenzeste Erst die Milch mit der aufgeschlitzten Vanilleschote aufkochen lassen, dann das Mondamin ( vorher etwas in Milch anrühren) dazugeben, nochmals kurz aufkochenlassen. Den Quark gut mit dem Eigelb, dem Zitronensaft und Zesten verrühren und dann zu der Milch geben und nochmals unter ständigem Rühren kurz aufwallen lassen, die Masse sollte dicklich einkochen. Die Eiweiss zu Schnee schlagen und dann vorsichtig in das Quarkflammeri unterheben. Ensuite, prenez 2/3 de la pâte et étalez la dans une moule à manque de 26cm ( moi j'ai pris une moule à tarte, grosse erreur!!!).Laissez un bord de 3cm. Dann 2/3 des Teiges in eine 26cm Springform geben und feste andrücken, dabei einen kleinen Rand lassen, ich habe eine Tarteform genommen, ein schrecklicher Irrtum.... Mettez le flammeri et les fruits de votre choix. Dann die Quarkmasse und die Früchte der Wahl auf den Teig geben. Ensuite, avec vos doigts, mettez le reste de la pâte en crumble. Enfournez à 200° pendant 50 minutes. Dann den restlichen Teig mit den Händen zu Streuseln formen und dann alles bei 200° gut 50 Minuten backen. Et oui, dans la moule à tarte, le gâteau débordait.......Mais tant pis, c'était quand-même bon!! Ja ja, ich weiss, eine Springform wäre besser gewesen, denn der Quark quollte heraus.... Aber auch egal, es war auch so super lecker! Danke Dagmar!

10 commentaires:

Nathalie a dit…

Schon auf die Nachkochliste genommen!

sammelhamster a dit…

Chaos in der Küche ensteht bei mir auch immer beim Backen, deshalb gibt es leider selten Kuchen ;-)
Von deinem hätte ich jetzt gern ein Stück, aber eure Gewitter könnt ihr behalten :-P

Island Girl a dit…

Hi Bolli
Wow, der sieht aber toll aus, ich liebe Streuselkuchen... den muss ich ausprobieren.
LG

Petra a dit…

Köstlich sieht der aus. Und nachdem ich das letzte Rezept das von Dagmar vorgestellt hast, nachgebacken und für sehr gut befunden habe, kommt dieser Kuchen sicher auch noch dran. Wahrscheinlich wie bei Dagmar mit Rhabarber, der wuchert nämlich im Garten ohne Ende.
Viele Grüße

lamiacucina a dit…

ungebacken schat er am schönsten aus. Kann man ihn nicht roh essen ?

Eva a dit…

DANKE! :-)

Eva a dit…

So - er ist im Ofen (mit Rhabarber) und ich bin gespannt! :-)

Schnuppschnuess a dit…

Ich auch mit Kirschen, bitte! Bolli, willste nicht noch mal versuchen, ob es mit einer Springform besser klappt? Das fertige Werk bitte schicken, damit ich es begutachten kann :-))

Bolli's Kitchen a dit…

@Eva: wow, von der ganz schnellen Truppe! Bin gespannt, er schmeckt aber so lecker, dass man ihn ganz schnell aufisst! Und, wie war das Chaos in der Küche?
@Jutta: Halt Dich an Eva...die hat ihn gerade gebacken!

Eva a dit…

Wusstest du das noch nicht, dass ich von der schnellen Truppe bin? :-)

kein Chaos in der Küche, da ich mich an deinen Rat gehalten und eine Springform genommen habe....wie er schmeckt, kommt sicher in den Blog :-)