02 décembre 2008

Terrine de sanglier au lardo di Colonnata - Wildschweinterrine mit Lardo di Colonnata

Et oui, la saison des terrines est ouverte! Ici, on aime bien les terrines et pâtés et contrairement à ce qu'on pense en générale, je dois dire que c'est vite fait! Il vous faut juste un hachoir et ça roule! Winter ist bei Terrinenzeit, und die Saison wird mit dieser Wildschweinterrine eröffnet. Und, Terrinen sind wirklich nicht so schwierig, man braucht nur einen guten Fleischwolf, das ist die halbe Miete! Selon la taille de votre terrine, prenez 600g de chair à saucisse, 500g de viande de sanglier. Hachez la viande de sanglier. Ensuite, mettez un grand oeuf, du sel, du poivre, de l'espelette et des baies de genevièvre concassées, un peu d'Armagnac et deux échalotes bien hachées et mélangez avec vos mains. J'ai aussi ajouté quelques airelles. Je nach Terrinengrösse 600g Wurstbrät und 500g Wildschweinfleisch nehmen, das Wildschweinfleisch durch den Fleischwolf drehen. Dann alles mit einem Ei, Salz, Pfeffer, Espelette, zerdrückten Wacholderbeeren, ein bischen Armagnac und 2 fein gehackten Schalotten mit den Händen gut vermischen. Ich habe ausserdem noch ein paar Preiselbeeren dazugegeben. Et voilà le lardo di Colonnata, un vrai délice! Vous pouvez aussi prendre du lard normal pour barder la terrine...of course, mais bon, avec le lardo, le goût est sublime!!! Und hier der Lardo di Colonnata, eine herrlich leckre Sache! Man kann natürlich auch normalen Speck nehmen, aber der Clou dieses Rezeptes ist dann doch der typische Geschmack des Lardo! Bardez la terrine avec le lardo et remplissez la bien avec la farce. Die Terrine mit dem Lardo auslegen und gut mit der Farce füllen. Et on ferme la terrine et on la cuit à 160° au bain marie pendant 1 heure et démie, à couvert. Und dann die Terrine mit dem Lardo bedecken, Deckel drauf und im Wasserbad bei 160° gut anderthalb Stunden garen. Même si c'est très dûre, laissez cette terrine d'abord au moins 24 heures au frigo, avant de la goûter.... Auch wenn's schwerfällt, die Terrine sollte mindestens 24 Stunden kühlen, ehe man sie dann endlich anschneiden kann....

16 commentaires:

sammelhamster a dit…

Das Terrinenmachen ist eine hohe Kunst, das überlasse ich lieber dir :-P

Barbara a dit…

Endlich mal eine gute Idee, was man mit im Schrank einstaubenden Fleischwölfen tun kann... ;-)

Gefällt mir sehr gut, da komme ich doch glatt zum Essen vorbei!

einfachkoestlich.com a dit…

Wie sagtest Du letztens so schön: divine ?
C'est exact.

lamiacucina a dit…

dieses Jahr habe ich mir endlich eine deiner terrinen vorgenommen

Mamina a dit…

Un seul mot, OUI... non, un autre: BRAVO!

Eva a dit…

Göttlich!

lavaterra a dit…

Einfach schön anzusehen und vom Geschmack kann ich nur weiter träumen.

Bolli a dit…

@Sammelhamster: So schwer ist es gar nicht!
@Barbara: klar doch! Gerne, und entstaube den Fleischwolf.....
@Robert: Bin gespannt welche!

Petra a dit…

Eine schöne Terrinenform habe ich in F gekauft. Eingeweiht ist bisher leider noch nicht. Nach Weihnachten wird es besser, dann versuche ich mich daran.
Viele Grüße

Flo Bretzel a dit…

Je me régale toujours en voyant tes terrines!

Houdini a dit…

So wunderbar speckig, der Lardo, vermutlich könnte man ihn aufs Brot schmieren. Bist Du mit Obelix befreundet oder gehst Du selbst auf die Jagd?

kulinaria katastrophalia a dit…

Wemm das so einfach ist, dann müsste sich da doch tapfer rangewagt werden!

Gracianne a dit…

mais ou est-ce que tu as trouve ce lard? pas facile ici non?

Au passage ta terrine me fait tres tres envie!

bolliskitchen a dit…

@Gracianne: Chez Vérot, rue des Notre Dame des champs, VIème et chez Da Rosa, rue de Seine, VIème, ou bien, tu le commande sur le net, mais fais gaffe, il faut que c'est la top qualité!

lavaterra a dit…

Also Lardo hätte ich schon zu Hause. Jetzt fehlt noch Wildschwein, eine Terrine, ein Fleischwolf, ein .....Aber irgendwann wird eine Deiner tollen Terrinen nachgemacht.

Gracianne a dit…

Merci bolli, c'est note!