19 mai 2008

Dos de lapin marinés aux herbes - Kaninchenrücken würzig mariniert



Dans la cuisine italienne, on fait souvent des plats aigres-doux. J'aime assez ce mélange et pas seulement avec des légumes, aussi avec la viande. Ici la recette de la Trattoria Damiani & Rossi à Porto San Giorgio. Une très bonne façon de préparer le lapin autrement!!!
In der italienischen Küche bereitet man oft die Gerichte süss-sauer zu. Ich bin ein grosser Fan davon, aber bislang, bis auf die chinesische Küche, hatte ich nur Gemüse auf diese Art und Weise zubereitet gegessen. Hier nun das Rezept der Trattorio Damiani & Rossi in Porto San Giorgio. Ist mal etwas andres!



Dans une casserole, mettez des baies de génevièves, du thym, du laurier, une branche de céleri coupé, un oignon haché, de l'ail, le zeste d'un citron et versez 1,5dl vin blanc, 75cl vinaigre de vin blanc et 2 verres d'eau.
In einen Topf folgende Zutaten geben: Wacholderbeeren, Lorbeerblätter, Zitronenzeste, Staudensellerie und eine Zwiebel gehackt, Thymian, 1,5 dl Weisswein, 75cl Weisswein-Essig und 2 Gläser Wasser.



Portez à ébullition et laissez cuire pendant trente minute. Ensuite, laissez refroidir.
Alles zum Kochen bringen und gut eine halbe Stunde köcheln lassen.



J'ai pris des filets de lapin, mais on pourrait aussi bien prendre du poulet ou du veau....
Ich habe Kaninchenfilets genommen, aber Hühnchen oder Kalb geht sicher genauso gut!



Versez la marinade sur le lapin et laissez mariner toute une nuit au frais.
Dann die Marinade über das Fleisch schütten und eine ganze Nacht kühl marinieren lassen.



Le lendemain, j'ai enroulé les filets avec du lard et des feuilles de sauge.
Am nächsten Tag habe ich dann die Filets in Speck und Salbeiblätter eingerollt.



Mettez les filets dans une cocotte, versez un peu d'huile, mettez les pommes de terre et enfournez à 200° pendant 30 minutes environ.
Dann die Filets in einen Bräter geben, mit Olivenöl beträufeln und ein paar Brätlinge dazugeben und bei 200° ca. 30 Minuten im Ofen garen.

16 commentaires:

sammelhamster a dit…

stimmt, süß-sauer kenne ich eher aus der chinesischen küche.

wo kommt denn hier die süße her, irgendwie habe ich das nicht so richtig verstanden?

entegutallesgut a dit…

Ich überlege gerade, ob ich jemals ein süßsaures Gericht in Italien gegessen habe und kann mich nicht erinnern. In welcher Gegend wird das praktiziert? Kannst du das für mich recherchieren, es würde mich interessieren.

Noch eine Frage: Wird die Marinade überkühlt, oder hast du sie heiß über die Filets gegossen?

Das ist ein schönes, schlankes und einfaches Rezept. Gefällt mir!

Bolli a dit…

@Sammelhamster: stimmt, ist mir dann auch aufgefallen, nimm einfach den weissen Balsamcio, der ist ja eh süss-sauer!
@Entegutallesgut: das Rezept ist aus den Marchen, in Italien isst man oft Gemüse eingelegt.
Die Marinade sollte nicht mehr kochend heiss sein, sondern etwas abgekühlt.

rike a dit…

Das klingt lecker! Hast Du die Birnen noch aromatisiert? Ich werde das im Herbst mal machen, wenn ich wieder eigene Birnen habe. Dann gibt es auch wieder Kaninchen bei unserem Geflügelstand.

lamiacucina a dit…

Sauerbraten italienisch. Das tut den Kaninchenfilets gut. Schönes Rezept.

bolli a dit…

@Rike: Die Birnen sind Kartoffeln, aber, ist ne echt gute Idee, dieses Rezept mit Birnen zu machen, danke Rike!

Petra a dit…

Interessant. Süß-sauer kenne ich eigentlich auch nur aus der chinesischen Küche. Und jetzt bist du dran, ich beneide dich um deine wunderbaren Einkaufsmöglichkeiten. Kaninchen??? Höchsten TK-Ware zu bekommen. Da bleibt ich doch beim italienisches Gemüse ;-)
Liebe Grüße

katha a dit…

ich mag das auch sehr, die kombination süss und sauer. in italien gibt's da ja viele beispiele, caponata fällt mir gleich mal ein, oder alles in agrodolce eben.
ich hoffe, du hast nicht das weisse kaninchen genommen...

bolli a dit…

@Petra: Aber holla! Ausserdem hast Du tolles Rindfleisch! Wahrscheinlich musst Du mal beim Bauern nachfragen, Kaninchen hält man sich doch?
@Katha: Ich könnte nie ein Kaninchen essen, dass ich vorher gestreichelt habe.....Nur "anonyme" Tiere, das geht! Keine Sorge, dem weissen Kaninchen geht's noch gut!!!

rike a dit…

Ups, jetzt wo Du es sagst. Auf den ersten Blick dachte ich echt nur an Birnen.

Tiuscha a dit…

Tiens, je n'aurais pas pensé à un résultat aigre doux...

einfachkoestlich.com a dit…

Gerade wenn Kaninchen stark gewürzt oder mariniert wird, kann man nach meiner Erfahrung alternativ getrost zu Hühnchenfleisch greifen.
Gute Kaninchen sind auch bei uns nicht einfach zu bekommen. Meine Schwiegertochter wohnt auf dem Land und spielt mit Gedanken an eine kleine Kaninchenzucht - zum Verzehr, wohlgemerkt. Auch deshalb habe ich sie in mein Herz geschlossen ...

bolli a dit…

@Franz: Eine Schwiegermutter wie aus dem Bilderbuch!!! Sie weiss, wie man es schafft, dass der Schwiegersohn oft und gerne zu Besuch kommt!!!! Zeig mir dann aber bitte keine vorher nachher Bilder, versprochen!?.....

~marion~ a dit…

Cela fait longtemps que je n'ai pas mangé de lapin, tu me fais envie avec cette petite marinade italienne!

J'étais à Paris ce week-end, c'était la course comme d'habitude: dîner au Louchebem (restaurant de viande à Châtelet que je conseille vivement!), mariage dans le XIIIième, fête en Seine-et-Marne puis après-midi familiale chez les parents de Philippe. Lever ce matin à 4h30 pour prendre le premier vol vers Munich...

La prochaine fois je passe 2 semaines à Paris et je te fais signe!

Gracianne a dit…

J'aime beaucoup ces saveurs la, comme toi, les aromates qui donnent un gout si particulier a la cuisine italienne.

kulinaria katastrophalia a dit…

Über Nacht eingelgt haben wir den Kaninchenrücken noch nie. Gute Idee.