08 avril 2008

Rôtie de porc - Schweinebraten



Un rôtie de porc est super bon, facile à préparer et ça se mange aussi très bien froid. Alors, on court chez le boucher et ensuite aux fourneaux!!!
Ein Schweinebraten ist eine leckre Sache, einfach, schnell und man kann ihn auch sehr gut kalt essen. Also nichts wie hin zum Metzger und dann ab in die Küche!



Chez mon boucher, on peut déjà acheter le rôtie de porc ciselé, si on est pressé, c'est très pratique, sinon, faites-le vous-même en en mettant la sauge et du romarin et enroulez et ciselez ensuite la viande....
Bei meinem Metzger kann man den Schweinebraten schon gerollt kaufen, das ist praktisch, wenn es mal schnell gehen soll. Ansonsten ist es immer besser, ihn selber zu rollen und dann mit Salbei und Rosmarin zu belegen und dann rollen, so wie es Tomatengrün seht anschaulich erklärt!!



J'ai bien assaisonné le porc avec du sel, du poivre et de l'espelette et j'ai coincé les branches de romarin en fleur(!)sous les fils. Si vous avez de la sauge, ajoutez la aussi!
Dann den Schweinebraten gut mit Salz, Pfeffer und Espelette würzen und frischen Rosmarin ( mit Blüten!!) unter dem Küchengarn gut einquetschen.Leider hatte ich keinen frischen Salbei mehr, mit wäre noch besser gewesen.



Faites chauffer l'huile d'olive dans un plat allant au four. Faites saisir le porc de chaque côté.
Olivenöl in einem ofenfesten Bräter erhitzen und dann den Braten von allen Seiten braun anbraten.



Ensuite, enfournez le rôtie à 180° pendant 45 minutes, ensuite continuez la cuisson à 140° pendant plus d'une heure. Arosez le de temps à autre avec un peu de jus de cuisson.
Essayez de coupez des tranches les plus fines que possible, j'ai servi le rôtie avec des feuilles d'épinard poélées.

Dann den Braten bei 180° im Ofen erst 45 Minuten braten, dann auf 140° runterschalten und über eine gute Stunde weitergaren. Ab und zu mit dem Bratensaft begiessen.
Wenn möglich in hauchdünne Scheiben schneiden, bei mir gab's dazu sautierten Spinat.

18 commentaires:

sammelhamster a dit…

schon wieder essen für eine ganze kompanie!!
da sind bestimmt alle satt und glücklich geworden :-)

lamiacucina a dit…

sieht sehr saftig aus. Diese grossen Stücke gefallen mir, leider mache ich sie viel zu selten.

Papilles et Pupilles a dit…

Un joli rôti tout parfumé !

Anonyme a dit…

"schon wieder essen für eine ganze kompanie!!"

Ja,ja......JN platzt wahrscheinlich aus allen Nähten! :))

Martin
www.berlinkitchen.com

bolli a dit…

@Sammelhamster: Ja, zB für Baustellen.......
@Martin:Nein, tut er nicht, keine Sorge......

Flo Bretzel a dit…

J'adore, inutile de dire qu'à Munich, je suis servie. Il faut que je me lance dans la cuisson d'un jarret de porc un de ces jours!

Rosa's Yummy Yums a dit…

J'ai les papilles qui frémissent ;-P!

Bises,

Rosa

Flo a dit…

C'est vrai c'est tout simple et délicieux :-) froid j'aime beaucoup aussi avec un peu de moutarde !

Clairechen a dit…

Aaaaah der deutsche Schweinebraten! Eine Institution für sich!!! ;-)
Wunderbar hast du ihn vorbereitet!! Bravo Fräulein!

Melanie a dit…

Sage mal, Bolli, wann machst Du das eigentlich alles und dann noch die tollen Fotos. Bei uns gab es am Wochenende Rehgulasch. Das war auch toll und ein eigenes Rezept, aber kein Foto, kein Blogeintrag. Ich bin so faul im Vergleich zu Dir.

bolli a dit…

@Flo Bretzel: Schweinehaxen....lecker!
@Clairechen: das sind die deutschen Gene!!!
@Melanie: leider hast Du keinen link, hast Du ein Blog? Na ja, ich vergesse auch oft, zu oft, Photos zu machen...

Gracianne a dit…

J'ai tout ce qu'il faut au jardin, de la sauge et du romarin. C'est un genre de porchetta que tu nous a fait la.

Barbara a dit…

Wer ist das immer nur? Du hast wahrscheinlich Nachbarn, Freunde und Besucher damit beglückt.

Mit dem Rosmarin und so kalt aufgeschnitten mit dem Salat oben sieht das für mich auch richtig lecker aus! :-)

Barbara a dit…

isst meinte ich, nicht ist...

rike a dit…

Der sieht superlecker aus! Ich rolle ihn nur selten. Entweder ich mache einen Krustenbraten oder schmore ihn. Vielleicht sollte ich das mit dem Rollen mal testen.

lavaterra a dit…

Lecker! Wie ein kulinarisches Geschenk ist der Schweinebraten verschnürt und über meinen blühenden Rosmarin diesen Temperaturen habe ich mich auch schon bei gewundert.

Eryn a dit…

On aime beaucoup le rôti de porc parfumé aux herbes fraîches, c'est un délice ! La gourmandise du Masculin, c'est d'ajouter, 40 minutes avant la fin de la cuisson, des cubes de pommes de terre dans le jus ... Ca dore, ça croustille, c'est boOoOon !

Et froid, avec de la bonne moutarde, c'est parfait !

Bises :)

Dandu a dit…

Saftige Sache, da läufts im Mundwinkel. Ich nehme für solche Eskapaden am liebsten einen Schweinehals(Schopf), aber dein Kräutergarten auf dem Braten ist wirklich gelungen. ;-)