10 mars 2008

Panzerotti con frutti al vino di Porto e zabaione gratinato



Nysa vom Café da Nysa richtet diesmal den Blog-Event bei "1x umrühren bitte" aus und hat sich Portwein als Thema ausgesucht, was liegt näher? Nysa kommt aus dem Heimatland dieses Getränks! Zuerst dachte ich, easy, Portwein, ist super, aber dann fiel mir auf, dass ich den Porto immer nur in kleinen Dosen in Saucen oder Terrinen gebe, aber nie ein richtiges Gericht damit gekocht habe. Also habe ich mich hingesetzt und überlegt und überlegt und herausgekommen sind dann gleich 3 Rezepte! Na also!

Blog-Event XXXII - Portwein breit

Zorra a invité cette fois Nysa du Café da Nysa de s'occuper du jeu, et elle a choisi comme sujet le porto. Evident, car Nysa vient du même pays! Au début, je me suis dite, easy going, mais ensuite, j'ai réalisé que j'utilise le porto uniquement en sauce ou terrine, mais jamais comme 1e ingrédient dans une recette. Alors, j'ai réflechi et voilà maintenant 3 recettes avec le porto! Et alors!?



Let's start mit den in Portwein marinierten und gegarten Früchten. Dafür unbehandelte Orangen in Scheiben schneiden, getrockneten Pflaumen entsteinen, Birnen und Äpfel schälen und in eine Form geben.
On commence avec les fruits marinés au Porto. Coupez une orange en tranches, dénoyautez les pruneaux, coupez les pommes et les poires et mettez les dans un plat.



Dann gut mit Zucker bestreuen und roten Porto mit Orangensaft vermischen und über die Früchte giessen, eine Zimtstange dazugegeben und alles eine Nacht marinieren lassen.
Ensuite, sapoudrez du sucre et mélangez le Porto rouge avec un peu de jus d'orange et versez le sur les fruits. Ajoutez un baton de canelle et laissez mariner une nuit.



Am nächsten Morgen dann die Früchte im Backofen bei 180° ca. eine Stunde garen. Abkühlen lassen. Für das weitere Rezept habe ich die Früchte abtropfen lassen, man kann den Saft aber auch mit Mondamin eindicken und kalt mit den Früchten zu Eis servieren......
Le lendemain, j'ai cuit les fruit à 180° pendant une heure au four. Laissez refroidir. J'ai égoutté les fruits, mais vous pouvez ajoutez un peu de Maizena dans le jus et servir les fruits froids avec une glace....



Ich habe die abgetropften Früchte dann in kleine Würfel geschnitten wie man auf dem Photo sieht. Dann kaltstellen.
J'ai coupé les fruits cuits en dés comme on voit sur la photo. Ensuite, mettez au frais.



Und jetzt zu den Blätterteigtaschen, panzerotti. Diesmal kein selbstgemachter Blätterteig....Die Blätterteigplatten mit Zucker gut einstreuen und dann zusammenrollen.
Et maintenant les chaussons, panzerotti. Cette fois-ci, j'ai utilisé une pâte feuilletée toute prête....Sapoudrez les avec du sucre et enroulez les.



Dann mit dem Nudelholz die Rollen auf der Schnittseite gut andrücken.
Ensuite, pressez avec le rouleau à patisserie les rouleaux côté coupure.



Die plattgedrückte Blätterteigrolle dann in Stücke schneiden und mit dem Nudelholz zu ca. 10-15 cm grossen Kreisen ausrollen und ausstechen.
Coupez les rouleaux aplatis en morceaux et abaissez la pâte, vous devriez obtenir des cercles de 10 à 15cm.



Dann gibt man etwas gewürfelte Portweinfrüchte in die Mitte und schliesst die Taschen sehr gut. Bei 180° ca 20 Minuten im Ofen goldbraun backen.
Ensuite, on farci les cercles avec un peu des fruits au Porto et on ferme bien les chaussons. Enfournez à 180° pendant 20 minutes, les chaussons devraient être bien dorés.



Und hier die Panzerotti, schmecken auch so, frisch aus dem Ofen....Mit einer Vanillecrème vielleicht? Aber, stop, es geht weiter!!!
Et voilà les panzerotti, on peut les manger comme ça, tièdes avec une crème anglaise...Mais, stop, on continue!!!!!!!



Für die weisse Porto Zabaione habe ich den Thermomix arbeiten lassen....Dafür einfach 2 Eigelb,2 EL Zucker, etwas Vanillezucker und 125ml weissen Portwein in den Thermomix geben, auf 80° stellen und rühren lassen....Es geht aber auch in heissem Wasser in der Spüle mit einem Handrührgerät......
Et pour le sabayon au Porto blanc, j'ai utilisé le thermomix. Pour cela, j'ai juste versé 2 jaunes d'oeuf, 2 càs de sucre, un peu de vanille et 125ml Porto blanc et j'ai programmé à 80° et le thermomix a fait un superbe sabayon!! Mais, ça va aussi dans un bain marie.........



Na, und?! Besser geht's kaum.....
Et alors, on ne peut pas le faire mieux à la main!!!!



Dann einfach etwas Zabaione über die Panzerotti geben, und, man kann es auch so servieren, ich habe dann noch alles gratiniert....Muss aber nicht sein!
Nappez avec le sabayon, vous pouvez manger les chaussons très bien comme ça, j'ai juste gratiné le sabayon un peu au four.....Mais ce n'est pas nécessaire.

23 commentaires:

sammelhamster a dit…

ein traum!!!

hoffentlich komme ich wenigstens einmal im leben in den genuss deiner backkünste ;-))

lamiacucina a dit…

toll, ganz einfach toll. Damit hast Du bei mir schwer gepunktet.

Hedonistin a dit…

Ooooooooooohhhhhhhh.
Ich bin hin und weg.

Petra a dit…

Sieht super aus. Ich muß gestehen, dass ich wahrscheinlich nicht bis zum Gratinieren kommen würde, die Teilchen wären zuvor schon weg...
Tja und ob ich das Event noch schaffe, weiß ich nicht, die Woche ist voll...
Liebe Grüße

La cuisine des 3 soeurs a dit…

Sieht echt gut aus, wenn auch ein wenig zu früh. Warum die Früchte nicht vom Anfang an nicht klein schneiden ?

Mamina a dit…

Je plongerais bien ma cuillère dans la dernière photo.

bolli a dit…

@Sammelhamster: Die sind doch eher bescheiden zu andren....Musst nach Paris kommen!
@Lamiacucina: Merci!!
@Cuisine de 3 soeurs: fais comme tu veux!

Eryn a dit…

Miam ça doit être bon ! Pour la version " nature " sans chaussons et sans sabayon, je fais avec du Maraschino, je n'ai pas essayé au porto rouge encore, ce doit être délicieux ! Et comme on est gourmands, la version chausson + sabayon parfumé me convient parfaitement !

Bisous :)

Flo Bretzel a dit…

Et dire que je n'ai même pas de porto dans mon bar!

Sivie a dit…

Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Toll.

Marie(Au bain M..) a dit…

Es sieht lecker aus!
Cette recette me tente beaucoup: merci !

michette a dit…

Avec le sabayon au porto j'arrive !

einfachkoestlich.com a dit…

Na, da hast Du Dir ja wieder etwas sehr Feines ausgedacht.
Kompliment.

kulinaria katastrophalia a dit…

Da fehlt aber zwischendrin was ;-) Nachts aufstehen und schon mal zwischendurch probieren.

Bolli a dit…

@Kulinaria: Zählt doch mal die Panzerotti nach, da fehlen doch einige!!! Weiss auch nicht, aber irgendwie sind die verschwunden....

Nysa a dit…

also das hätte ich dann gerne als nachspeise, falls ich mich mal nach paris verirren sollte... super!!!!! muss ich glatt hier mal nachmachen :-)

rike a dit…

Was für eine grandiose Idee!

Tiuscha a dit…

J'ai eu du mal à comprendre la recette, un coupe d efatigue sûrement, top en tout cas ! Sabayon de porto, génial !

~marion~ a dit…

Superbe participation, ton sabayon au Porto doit être tout simplement démentiel!

Ulli a dit…

Unglaublich, was Du wieder einmal produziert hast! Super :-)
LG nach Paris

Dandu a dit…

Die wären bei mir schon weg. :-)
Das motiviert mich etwas über das Thema Gewichtskontrolle nachzudenken.

Hilário Godinho a dit…
Ce commentaire a été supprimé par un administrateur du blog.
Bolli a dit…

@Hilario: Ceci est un blog de cuisine, non de politique!
@Hilario: Dies ist ein Kochblog und kein politisches Blog!