05 mars 2013

Tapas: céléri rémoulade avec jambon de porc noir de Bigorre....Selleriesalat mit Bigorreschweinschinken


Sur la carte du ménu du Zoko Moko à St. Jean de Luz, un restaurant fraîchement étoilé, j'ai vu le plat jambon - céleri rémoulade et il me le fallait à la maison. C'est vraiment très délicieux, mais, il vous faut un très bon jambon, evidemment de préférence du pays basque....
Auf der Speisekarte des Zoko Moko, ein frisch besterntes Restaurant in St.Jean de Luz, hatte ich diese genial einfache Gericht gesehen und wusste sofort, das mache ich zu Hause. Es ist wirklich eine sehr gute Kombi, aber man braucht gute Zutaten, ein Schinken aus dem Baskenland ist absolutes Must!
On sort la mandoline et on râpe le céleri, j'ai versé  ensuite de l'eau bouillante sur le céleri et je prépare une vinaigrette moutardée et pas une mayonnaise. Préparez le céleri-rémoulade la veille.
Ich habe die Mandoline hervorgeholt und den Sellerie fein gehobelt, dann habe ich ihn mit heissem Wasser übergossen und dazu gab's keine Mayonnaise sondern eine senfige Viniagrette. Am besten am Vortag zubereiten.
 Comme il faut!
Wie es sein muss!
 Faites griller du bon pain et tartinez avec le céleri-rémoulade.
Brot rösten und Selleriesalat darauf verteilen.
 Et à la fin, mettez le jambon et servez toute de suite!
Und dann am Schluss den Schinken daraufgeben und servieren!
 Et pofitez du temps printanier sur la côte!
Und das frühlingshafte Wetter an der Küste geniessen!

4 commentaires:

Deichrunner's Küche a dit…

Das herrliche Frühlingswetter kann ich auch bieten, aber wie komme ich an den Schinken aus dem Baskenland?

Am Besten servierst du mir daher 1-2 Scheiben dieser tollen Brotkreation so gegen 9 Uhr zum Frühstück! :-)

Ich freu mich drauf!

Bollis Kitchen a dit…

Eva: regional einkaufen, es gibt doch sicher guten Katenschinken in SH!

Deichrunner's Küche a dit…

Klar gibt es den, aber du hattest so explizit Schinken aus dem Baskenland geschrieben :-)

Barbara a dit…

Da ich's ja irgendwie nie ins Baskenland schaffe (grummel, kommt immer was dazwischen), müsste ich das auch mit oberfränkischem Landschinken ausprobieren. Ist sicher auch lecker.

Statt Küste dann das, was nach der Eiszeit aus der Küste entstanden ist (bewaldeter Berghang), zum Glück mit Sonne. Ja, gefällt mir!