06 mars 2013

Finnish cake......

 En surfant sur l'internet ( pratique dans le train ou pendant des longues attentes...), j'ai découvert un gâteau finlandais qui me tentait toute de suite. J'avais noté la recette quelque part et comme souvent, il y a pas mal de temps qui passe avant que je passe à l'acte....La recette originale d'une finlandaise a été modifiée un peu.
Bei Zugfahrten surfe ich gerne nach Rezepten im Internet und bei der letzten Fahrt, stiess ich auf dieses finnische Kuchenrezept. Ich hatte es sofort notiert und dann erstmal wieder vergessen, bis ich es jetzt wider herausgekramt hatte, ich habe die Rezeptur allerdings leicht verändert.
 Ici ma version:
D'abord, préparez la pâte:
3 oeufs
75g sucre
150g beurre fondu
200g farine
2 càs de levure chimique
100ml lait frais entier

Mélangez bien dans le robot et mettez la dans un moule à manque, j'ai pris un moule à tarte (26cm) et ça débordait légèrement....En plus, j'ai ajouté des pommes. Enfournez à 180° pendant 25, 30 minutes. 
 Hier nun mein Rezept:
Der Teig:
3 Eier
75g Zucker
150g geschmolzene Butter
200g Mehl
2 TL Backpulver
100ml Milch

Alles schön in der Küchenmaschine verquirlen und dann am besten in eine Springform geben und nicht wie ich in einer Tarteform (26cm), denn es quoll ein bischen über.....Ich hatte zudem noch Äpfel in den Teig gesteckt. Bei 180° gut 25, 30 Minuten backen
 Pendant ce temps, préparez le topping:
Faites fondre 75g beurre avec 80g sucre, ajoutez 4 càs de lait, 2 càs de farine et 100g d'amandes effilochées.
In der Zwischenzeit das Topping vorbereiten:
75g Butter und 80g Zucker schmelzen, dann 4 EL Milch und 2EL Mehl und 100g Mandeln in Scheiben dazugeben.
 Etalez ce mélange sur le gâteau et enfournez le encore 15, 20 minutes, vérifiez, la croûte doit être bien caramélisée.
Dann diese Mischung auf den Kuchen verteilen und noch 15, 20 Minuten weiterbacken, die Oberfläche sollte karamelisiert sein.
 Et voilà, du loin, ce gâteau me rappelait le "Bienenstich", un gâteau typiquement allemand. La croûte est assez intéressante et je pense que je vais l'utiliser avec les tartes!
Und fertig, erinnerte mich weit entfernt an einen Bienenstichkuchen, ich finde das Topping ganz gelungen und werde es sicher mal auf einer Tarte versuchen!

2 commentaires:

Deichrunner's Küche a dit…

Würdest du bei Nachbacken nur zum Topping raten? Hat dir das untere nicht so geschmeckt?.....klingt so ein bisschen in deinem Beitrag durch oder lese ich das falsch?

Bollis Kitchen a dit…

@Eva: doch doch, war gut, aber ich werde das Topping auch bei Tartes nehmen, ist etwas leichter....