08 décembre 2012

Acheteriez-vous du pain sur Amazon?Certainement pas! Würdet Ihr Brot bei Amazon kaufen?Sicher nicht!!!.........


En Allemagne, très souvent, sur les blogs de cuisine ou sur fb ou twitter, les gens parlent des livres et au lieu de donner le nom de l'éditeur, l'ISBN, on voit seulement un lien directement sur Amazon, cela commence à me taper sur les nerfs gravement! Qu'est-ce que vous avez avec ce site qui vendrait même votre âme si cela serait possible? Qui ne paie pas les impôts correctement comme il se doit avec leur chiffres d'affaires, qui encaisse les subventions et qui détruit en masse les emplois? Achetez vos livres dans les librairies, sous 2 jours, un libraire peut vous commander tous les livres que vous voulez. Dans mon quartier, 2 librairies ont disparues récemment, La Maison Rustique et le Moniteur, maintenant, les gens déplorent ces disparitions, mais il fallait penser avant et acheter vos livres dans une librairie et pas sur le net!!!!!!!!!!!!!! Donc, quand vous achetez les livres pour Noël, pensez-y, Paris sans les librairies, et surtout Saint Germain des Près, c'est nulle!
In der letzten Zeit sehe ich immer häufiger in Foodblogs, bei fb oder Twitter Buchvorstellungen mit einem Direktlink zu Amazon ohne Nennung von Verlag oder ISBN, das nervt mich ungemein, denn soweit ich mich erinnere, gibt es in Deutschland noch Buchhandlungen.....Und genau dort sollte man seine Bücher kaufen und selbst wenn ein Buch nicht vorrätig ist, kann es der Buchhändler schnell besorgen. Amazon ist ein grosser, anonymer Laden, der Steuern hinterzieht, Subventionen abkassiert und Arbeitsplätze zerstört, kann man das denn mit gutem Gewissen unterstützen? In meinem Viertel, Saint Germain des Prés, haben gerade erst 2 grosse Buchhandlungen geschlossen und das Gejammere war gross, tja, hätte man doch das ein oder andere Buch dort gekauft......Und wenn Ihr dann als Tourist ins 6. Arrondissement kommt, dann photographiert Ihr alle fleissig die Buchhandlungen, innen wie aussen, wenn Ihr aber alle bei Amazon kauft, gibt's die bald auch nicht mehr.....Also, auf in die nächste Buchhandlung statt ein Klick im Internet!


4 commentaires:

stadtgarten a dit…

Liebe Bolli, da kann ich Dir nur Recht geben! Ich finde es sehr wichtig, die Buchhandlungen vor Ort zu unterstüzen, denn was gibt es Schöneres, als in einem Buchladen zu stöbern ( okay, es gibt Schöneres, aber nicht in Bezug aufs Bücher kaufen....)und dabei etwas Neues zu entdecken. Ich mag auch gerne mir ein Buch ansehen und anfassen, bevor ich es kaufe.
Von daher kaufe ich auch nur im Notfall Bücher im Versand, manchmal ist das bei ausländischen Büchern leider so, dass sie in meiner Buchhandlung nicht oder nur sehr teuer bestellt werden konnten.
Ansonsten mache ich eher sogar so, dass ich mich online informiere über ein Buch, das mich interessiert und dann rufe ich meine Buchhandlung an und bestelle es dort, wenn sie es nicht vorrätig haben. Und im Normalfall ist es am nächsten Tag auch schon da und ich kann es in der Mittagspause abholen. Und wenn es meinen Erwartungen nicht entspricht, dann muss ich es nicht einmal kaufen.
Da in Deutschland bei Büchern eine Preisbindung besteht, sehe ich absolut keinen Grund, warum man den Einzelhändler vor Ort nicht unterstützen sollte!
Gibts das mit der Preisbindung in Frankreich eigentlich auch?
Ich gehe nachher in die Stadt und da werde ich im Buchladen auch ein bisschen stöbern. ;)
Einen schönen 2. Advent, liebe Grüße, Monika

P.S. Leider gabs auf unserer Seite der Durance noch keine Trüffel :(

Bollis Kitchen a dit…

@Monika: auch in Frankreich gibt es eine preisbindung, meistens gibt man aber 5%, und was die ausländischen Bücher angeht, die Portokosten sind natürlich sehr hoch und die MWST muss dazugerechnet werden, danke, dass Du den Einzelhandel unterstützt! Was die Trüffel angeht, die Saison ist absolut katastrophal, sie fing gut an, aber es gibt nur webige Trüffel, leider, wird wohl ein jahr ohne....Guten Bucheinkauf!!!

Yvonne Ewald a dit…

Mein Tipp:
Ich habe bei Amazon einen extra Privatenwunschzettle angelegt, der "für andere" heißt. Dort speichere ich immer ab, wenn ich irgendwo eine Rezension lese und denke "das wäre doch was für xy...".

Jetzt vor Weihnachten sortiere ich alles aus, was doch nicht gekauft werden soll und leite die Liste wie sie ist per mail an meine Lieblingsbuchhandlung. Dort kann ich die Bücher am nächsten Tag abholen.

Yvonne Ewald a dit…

Mein Tipp:
Ich habe bei amazon einen privaten Wunschzettel "für andere". Da wandern über's Jahr die Titel drauf bei denen ich denke "das wäre was für xy..."

Jetzt vor Weihnachten muss ich die Liste nur noch mal checken und dann leite ich sie wie sie ist an meine Lieblingsbuchhandlung weiter. Am nächsten Tag sind die Bücher da zum Abholen.

So geht einem nix durch die Lappen und der Laden lebt (hoffentlich noch lange).