25 février 2012

Linguine con polpo

Chez mon poissonnier, il y avait des petites poulpes, j'ai les aime beaucoup, soit en salade ou avec des pâtes. Normalement, j'ajoute des tomates, mais hors saison pas de question d'acheter des tomates de lontaine, donc, les tomates séchées font encore l'affaire.
Bei meinem Fischhändler gab's kleine Tintenfische, da konnte ich nicht widerstehen. Ich liebe sie entweder als Salat oder mit Pasta, da es aber noch keine heimischen Tomaten gibt, mussten die getrockneten nochmal heran!
D'habitude, c'est mon poissonnier qui les vide et prépare pour moi, mais cette fois-ci, je voulais les faire moi-même....
Normalerweise bereitet mein Fischhändler alles essfertig vor, dieses mal wollte ich es aber selber machen....
Mettez les poulpes avec un peu d'ail, du persil plat et du peperoncini et pas mal d'huile d'olive dans la casserole et faites les cuire à feu doux. Compter à peine 30 minutes, cela dépend, le mieux est de faire le test avec le couteau.
Dann die Tintenfische mit Knoblauch, Petersilie und Peperoncini und Olivenöl in einen Topf geben und bei schwacher Hitze gut 30 Minuten ziehen lassen, am besten den Messertest machen, bei grossen Exemplaren länger kochen!
Laissez refroidir les poulpes dans leur jus.
Dann die Tintenfische im Sud auskühlen lassen.
Coupez ensuite les poulpes en morceaux, mélangez avec un peu du jus de cuisson, des tomates ( en été les fraîches!)et du persil. Faites cuire les pâtes en même temps.
Dann die ausgekühlten Tintenfische in Stücke schneiden und mit etwas Kochwasser, Tomaten ( im Sommer frische!) und Petersilie vermischen. Pasta schon mal kochen.
Ensuite, versez les poulpes aux pâtes cuites, ajoutez un peu d'huile d'olive et servez aussitôt.
Dann Pasta und Tintenfische vermengen, noch etwas Olivenöl dazugeben und dann sofort servieren.

3 commentaires:

Chris a dit…

Ach Bolli, weißt du eigentlich wie du mir schon morgens vorm Frühstück Lust auf dein Essen machst?
Was gäb ich jetzt für einen Teller voll mit Pata von dir.
Sabbernde Grüße
Chris

Ti saluto Ticino a dit…

Ich lieebe diese Art von Pasta und könnte mich da glatt wieder reinsetzen. Mir macht es auch Spass, die Tintenfisch selbst zu putzen - was bei G., der dann immer einen großen Bogen um die Küche macht, sehr zu Unverständnis führt. Dafür darf ich dann diese Köstlichkeiten alleine essen.

Turbohausfrau a dit…

Das schaut sehr lecker aus! Schönes und simples Rezept, so mag ich das.
Muss ich mich nächste Woche mal auf den Weg zum Fischhändler machen.