25 janvier 2012

St. Jacques aux truffes en coque lutée.... Getrüffelte Jakobsmuscheln

 La truffe et la St. Jacques, c'est un couple merveilleux. J'adore les St. Jacques cuites en coque lutée car elles gardent leur arôme, donc, je me suist dite si j'ajoutes des truffes, cela devrait être magnifique....Il vous faute juste des St. Jacques fraîches, une truffe et du bon beurre salé fermier.
Trüffel und Jakobsmuscheln passen wunderbar zusammen. Ich liebe die Muscheln in der Schale gegart, weil sie ihr ganzes Aroma bewahren, also sagte ich mir, mit Trüffel müsste das hervorragend sein......Man braucht "nur" Jakobsmuscheln, einen Trüffel und sehr gut gesalzene Fermier Butter.
 Un peu de beurre sous les noix et sur.....
Ein bischen Salz unter und auf die Muscheln......
 Des tranches bien épaises de la truffe.
Und dickere Trüffelscheiben.
 Hélas, à chaque fois quand je ne suis pas derrière, Olivier oublie de me donner les coques entières......Mais c'est son seul défaut! Donc, on ferme avec de l'aluminium et pas avec la pâte feuilletée et l'autre coque, mais c'est plus jolie!
Enfournez les St. Jacques à 220° pendant 10, 12 minutes selon leur taille.
Ich habe nicht aufgepasst, jedes Mal vergisst Olivier mir die ganzen Schalen zu geben....Ist aber sein einziger Fehler! So wurde statt Blätterteig und Schale einfach Alufolie genommen, was dann nicht so schön aussah.....
Dann bei 220° gut 10, 12 Minuten je nach Grösse im Ofen garen.

4 commentaires:

lamiacucina a dit…

Sind die denn nicht beidseitig geschlossen, wenn Du sie kaufst ? Oder werden sie geöffnet angeboten ?

Bolli's Kitchen a dit…

@Robert: doch, sie sind verschlossen, aber wenn ich sage, ich will die Schalen behalten,dann geben die poissonniers meistens nur die untere mit...Gewohnheit halt.

Nathalie a dit…

Das Nachkochen scheitert jetzt leider an "einigen" Zutaten ...

gwenola a dit…

Aus dem Muskelkranz im Deckel koche ich gelegentlich einen Fond für die Mehlschwitze oder als Jus-Grundlage. Das gibt viel Geschmack.

Der Haken an der Sache ist, das der Kranz meist sehr versandet ist und es sehr aufwendig ist ihn zu säubern bevor ich ihn verwenden kann. Zum mitessen ist er zu zäh.

Übrigens: Wenn ich den Deckel haben will, darf ich meinen Fischhändler auch nicht aus den Augen lassen......