25 novembre 2011

Sardellen - Gnocchi avec anchois

 C'est le nouveau plat fétiche de Jean-Noël, si c'était selon lui, on le mangerait tous les jours.... Si vous ne trouvez pas les anchois frais chez vous, prenez des sardines.
Das neue Liebelingsessen von Jean-Noël, wenn es nach ihm ginge, gäbe es das jeden Tag....Wer nicht an frische Sardellen kommt, der kann sie durcj Sardinen ersetzen.
Préparez les anchois.
Die Sardellen filetieren.
 Faites revenir dans l'huile d'olive un peu de câpres, du peperoncini, d'ail et pas mal de persil, ajoutez les anchois, mais attention, ça cuit vite! Depuis, j'ai d'abord ajouté les gnocchis et ensuite les anchois.Si vous prenez les sardines, optez pour la 1ère version.
Im Olivenöl dann Kapern, Knoblauch, Peperoncini und viel Petersilie anbraten, dann die Sardellen dazugeben und dann schell die Gnocchis, denn die Sardellen sind schnell gar. Ich habe das Rezept nochmal zubereitet und die Sardellen dann als letztes auf die heissen Gnocchis gegeben, das reicht vollkommen!Wer Sardinen nimmt, dann die erste Variante nehmen.

5 commentaires:

sammelhamster a dit…

Ja, das könnte ich auch jeden Tag essen!!

Ti saluto Ticino a dit…

Gnocchi und Anchois, das sehe ich in dieser Kombination zum ersten Mal. Du bist mal wieder unglaublich kreativ. Kompliment. Gefällt mir gut. Auch die Gnocchi hast Du super schön geformt. Auch dafür großes Kompliment. So, und jetzt ists genug mit Lob ;-)

Bolli's Kitchen a dit…

@Noémi: JN auch:
@Sabine: Die Gnocchis hat mein Italiener so schön geformt!!!!

Ti saluto Ticino a dit…

Gut, dann gibt's noch ein drittes Sonderlob für Ehrlichkeit ;-)

Barbara a dit…

Ich auch. Naja, fast jeden Tag. :-)