30 novembre 2011

Choucroute bien garnie.....Sauerkraut mit Schlachterplatte

 La première choucroute de la saison! Je la prépare toujours de la même façon, je la cuis au four ( et oui!), seule la garniture change. C'est très pratique parce que pendant votre choucroute cuit lentement au four, vous pouvez faire autre chose!
Das erste Sauerkraut der Saison! Ich habe es auf eine sehr bequeme Art zubereitet, nämlich im Ofen ( ja, das mag erstaunen!), so kann man nebenbei andere Dinge erledigen und das Kraut kocht langsam vor sich hin, je nach Lust & Laune ändere ich die Garnitur.
 Dans la graisse d'oie, faites revenir les oignons et un peu de pommes, ajoutez du laurier, du cumin ( si vous l'aimez) et des baies de genivièves. Passez la choucroute sous l'eau et coupez la un peu.
In Gansfett Zwiebeln und etwas Äpfel anbraten, dann Lorbeer und Wacholderbeeren, wer mag auch Kümmel dazugeben. Das Sauerkraut 'waschen' und zerfleddern.
 Maintenant, c'est comme vous l'aimez, la version chic et fête avec du champagne, l'alsacienne avec du Sylvaner ou Riesling, rustique avec de la bière ou aved un jus de pommes......Mouillez à la hauteur la choucroute et portez à l'ébullition.
Und jetzt wie man es will, feierlich chic mit Champagner, auf alsässische Art mit Silvaner oder Riesling, oder rustikal mit Bier oder auch einfach nur mit Apfelsaft. Auf jeden Fall bis zum Sauerkraut mit Flüssigkeit der Wahl auffüllen und zum Kochen bringen.
 Ici un jambonneau et de la poitrine demi sel.
Und hier ein Hämchen und Schweinbrust, gepökelt.
 Ajoutez les et enfournez à couvert à 160° pendant deux bonnes heures.
Dazugeben und zugedeckt im Ofen bei 160° gut 2 Stunden garen.
 Et voilà,  ajoutez les rattes, une saucisse de Montbéliard et fermez à nouveau le couvert et continuer la cuisson au four chaud pendant encore une bonne démie heure. Faites chauffer à part les saucisses de Francfourt et de Morteau et ajoutez les à la fin.
Und jetzt noch kleine Kartoffeln (rattes) und eine geräucherte Mettwurst ( Montbéliard) dazugeben und im heissen Ofen noch zugedeckt 30 Minuten garen.Frankfurter Würstchen und Morteau-Wurst ( eine Spezialiät) separat erwärmen und dann dazugeben.

3 commentaires:

sammelhamster a dit…

Ich komm' morgen wieder ;-)

chezuli a dit…

Das hat mir im Elsass mal fast den Magen rausgehauen. Seitdem nie wieder....Obwohl die Zutaten ja eigentlich wie im Rheinland sind -:)

Nathalie a dit…

Ich leite das jetzt mal an Papa weiter - mach ich Dich auf seinen Besuch gefaßt, wobei, ich glaube, da kommen wir alle vier.