05 octobre 2011

Torta di mele

La recette vient de la Toscane via le River Café à Londres, je l'aime beaucoup, parce que ce gâteau est tellement moelleux et délicieux que vous allez tomber sous son charme. Je le prépare pratiquement toute l'année en changeant les fruits: poires, pêches, abricots,myrtilles, framboises etc.
Das Rezept stammt aus dem River Café Buch und aus der Toskana, ich mag es sehr gerne, denn der Kuchen ist schön saftig und schmeckt einfach nur herrlich lecker. Ich mache ihn praktisch das ganze Jahr über, abwechselnd mit Birnen, Pfirsichen, Aprikosen,Blaubeeren, Himbeeren etc.. Wer ihn  einmal zubereitet hat, der wird süchtig.....
Les pommes du jardin....
Äpfel aus dem Garten.....
Et ICI la recette, j'ai diminué le sucre et j'ai ajouté un peu de la canelle.
Und HIER das Originalrezept, ich habe allerdings die Zuckermenge reduziert und etwas Zimt dazugegeben.
Il n'en resterait pas beaucoup...
Wetten, dass nichts übrigbleibt.....

3 commentaires:

lamiacucina a dit…

wenn schon Kuchen, schmecken diese einfachen all-in-one Tartes am Besten.

Deichrunner's Küche a dit…

Klar, bleibt nichts übrig....weil du mir ganz viel davon rüber schickst! :-)

Nathalie a dit…

Den werde ich an die Frau Mama weiterleiten ... Du weißt schon, Äpfel.