05 avril 2011

Salade d'asperges sauvages au Pelardon chaud - Wilder Spargelsalat mit warmen Pelardon


Le plat classique qu'on retrouve du Nord au Sud sur toutes les cartes des bistros, restaurants et café...Mais ma version est provençale, avec des asperges sauvages ramassées et un bon pelardon comme il faut! Vous réussirez des plats simples comme celui-ci uniquement en prenant des très bon produits, donc, achetez un pelardon bien mûre chez votre fromager et pas un fromage industriel.....
Der grosse Menu-Klassiker, den man in Frankreich von Nord bis Süd in sämtlichen Bistros, Brasserien und Cafés findet. Dieses Mal in einer provenzalischen Version, mit gesammeltem wilden Spargel und einem superreifen Pelardon. Solche einfachen Gerichten gelingen nur, wenn man 1 A Produkte nimmt, also, nicht den industriellen Supermarkt-Ziegenkäse, sondern auf zum Käsehändler und einen reifen Ziegenkäse kaufen!


Enroulez le pelardon dans un très bon lard ou speck.
Den Pelardon dann mit sehr gutem Speck einrollen.


Vu que la récolte n'était pas suffisante, j'ai ajouté de la riquette.
Da die Ausbeute an wildem Spargel nicht so ergiebig war, gab's Riquette dazu.


Chauffez une poêle, versez un peu d'huile d'olive et poélez le pelardon 2 minutes de chaque côté. Servez avec du très bon  pain de campagne et la salade.
Eine Pfanne mit Olivenöl erhitzen und dann den Pelardon gut 2 Minuten von jeder Seite braten. Mit gutem Landbrot und dem Salat servieren.

10 commentaires:

Nathalie a dit…

Riquette = Rucola?

Arthurs Tochter a dit…

Wenn ich hier in den Supermärkten die fertig gewickelten "Ziegenkäsetaler" in 2er-Plastikverpackungen sehe, schüttelts mich immer.

Sind eigentlich auch die normalen Supermärkte in Frankreich schon besser sortiert, oder hast Du einfach nur mehr Ausweichmöglichkeiten in Fachgeschäfte? Gibt es bei Euch auch so unsäglich viele Discounter?

sammelhamster a dit…

Oh, ein neuer Käse, den ich unbedingt testen muss! Pelardon, muss ich mir merken.

stadtgarten a dit…

Das klingt mal wieder superlecker!
Und ganz erstaunt war ich, als ich von dem wilden Spargel in der Provence gelesen habe, der ist mir noch nie aufgefallen - vielleicht sind wir immer zum falschen Zeitpunkt dort? Wann wäre denn dafür dann "Erntezeit"?
Die nächste Reise in die Provence ist schon geplant und z. T. reserviert - wir fahren im Juni wieder in unsere Lieblingsgegend!:)
Ich wünsche Dir eine schöne Frühlingswoche!
Liebe Grüße, Monika

Turbohausfrau a dit…

Pelardon - muss ich mal den Käse-Dealer meines Vertrauens fragen, ob er den hat.

Ich hab letztens gebackenen Ziegenkäse auf Salat vom gebleichten Löwenzahn gemacht. Der hätte auch besseren Ziegenkäse verdient als den, den ich gekauft hatte.

Bolliskitchen a dit…

@Nathalie: oui
@Astrid: auf jeden Fall besser sortiert! Es gibt viel mehr Auswahl, wenn ich mal in D. bin, gibts' so ein Angebot höchstens beim KaDeWe oder Karstadt etc. Discounter gibt's in Paris nicht. Ich kaufe aber Käse nie im Supermarkt ein, sondern bei Berthelemy und habe auch sonst meine Geschäfte, Supermarkt ist für Klopapier und sowas....
@Noémi: bin gespannt, ob Du den findest! Falls ja, lass ihn reifen.
@Stadtgarten: den gibt's ja auch nur jetzt, den wilden Spargel, im Juni ist es zu spät.
@Turbohausfrau: kann ich mir vorstellen....

Véronique a dit…

Wieder was gelernt: Ich habe Riquette für einen Tippfehler gehalten, aber die soll es tatsächlich neben der gängigen Roquette (=Rucola) geben. Hast Du sie selbst gepflückt oder gekauft?

kulinaria katastrophalia a dit…

Der Spargel am Wegesrand also schon von kulinarisch Interessierten abgegrast, da heißt es demnächst länger wandern zu gehen ;p

Bolli's Kitchen a dit…

@Véronique: la riquette est comme la roquette, mais vient de la montagne. Je l'aie achetée au marché chez une dame qui venait de la Haute Provence.

365 Tage a dit…

das sieht so einfach und exquisit aus.