13 septembre 2010

Peperoncini farciti al tonno

Alors, les peperoncinis, je les adore! En France, on ne le connaît pas assez, mais en Italie, on les trouve partout. Mais si vous les voyez sur une marché, n'hesitez pas! Ici la recette qui va avec! Ich liebe Peperoncini, aber in Frankreich sind die gänzlich unbekannt. Man findet sie nur recht selten, und wenn, dann muss man sofort zugreifen, wie ich es am Wochenende gemacht habe! Surtout, avant de les manipuler, prenez des gants!!!! Bevor man die Peperoncini anfasst, sollte man erstmal Handschuhe anziehen!!!! Coupez les peperoncini comme vous le voyez et videz les. J'ai pris la cuillère pour le melon, c'est archi pratique! Die Peperoncini schneiden wie auf dem Photo und mit einem Melonenlöffel die Kerne herausnehmen, ist super praktisch! Ensuite, faites cuire les dans un mélange eau, vin blanc et vinaigre de vin blanc pendant 3 à 4 minutes. Dann in einer Mischung aus Wasser, Weisswein und Weisseinessig 3-4 Minuten kochen. Et ensuite, laissez les bien sécher pendant toute une nuit la tête d'enverse, c'est l'astuce de Suzanne et elle en a déjà fait des milliers à la maison....Sinon, ça pourrit très vite! Und dann eine ganze Nacht die Peperoncini auf dem Kopf trocknen lassen, das ist der Rat von Suzanne, die bestimmt schon tausende zu Hause eingemacht hat, dann schimmelt auch nichts! J'ai préparé une farce à la base du thon à l'huile, avec des câpres, des anchois, du persil, sel et poivre. Ich habe eine Füllung aus Thunfisch in Öl, Sardellen, Kapern, Petersilie, Salz und Pfeffer gemixt. Remplissez bien les peperoncini avec cette farce. Dann die Peperoncini gut damit füllen. Ensuite, entassez les délicatement dans un bocal et versez l'huile d'olive. Dann vorsichtig in ein Glas füllen und mit Olivenöl auffüllen.

10 commentaires:

kitchen roach/galley roach a dit…

Davon will ich auch ein paar Glaeser, mindenstens 20!

sammelhamster a dit…

Lecker!
Ich kenne die Teilchen ja nur fertig eingelegt aus dem Supermarkt, lieber wären mir natürlich jetzt deine :-D

daniela a dit…

Diese mit Thunfischcreme gefüllten Peperoncini gehören zu meinen ersten Italien-Erinnerungen. Wundervoll! Auf die Idee, sie selbst herzustellen, bin ich aber irgendwie noch nicht gekommen ... Mal sehen, ob ich demnächst am Markt Peperoncini auftreiben kann.

Petra a dit…

Da hast du ja langsam einen wunderbaren Wintervorrat! Fleissig! Und ja, man muss die Sachen verarbeiten und konservieren, wenn sie reif sind und man sie bekommt.
Viele Grüße

Anie a dit…

Diese kleinen Schoten, die hier Picanti heißen habe ich letzte Woche gekauft und zu Paprika-Chili-Marmelade verarbeitet. Und wenn ich jetzt diesen leckeren Bericht lese, fällt mir ein, dass ich mein Rezept noch gänzlich im Geheimen gelassen habe........

Mestolo a dit…

Sind die denn sehr scharf, oder warum sollte man Handschuhe anziehen?

Bolli's Kitchen a dit…

@KitchenRoach: ich auch!
@Sammelhamster + Daniela: man kann auch nur die Peperoncini kaufen und dann selbst füllen. Habe ich in D. schon gesehen.
@Petra: genau!
@Anie: so was ähnliches habe ich auch neulich gemacht, ist lecker zu Käse!
@Mestolo: ja, verdammt scharf...

Tiuscha - Saveur Passion a dit…

Très bien vu cette conserve !

kulinaria katastrophalia a dit…

Echt? Durch das auf den Kopf stellen schimmelt es nicht, erstaunlich. Guter Tipp.

bolliskitchen a dit…

@Kulinaria: na ja, am besten eh pasteurisieren oder falls nicht, dann sofort in den Kühlchrank stellen und zügig essen!!!