02 septembre 2010

Mirabellen - Tarte aux mirabelles

Dès la mi-août, on trouve les mirabelles sur les marchés, donc, la perte des cérises est bien récompensée! Chez nous, on les mange en tarte, sans rien. Ab Mitte August findet man auf den Märkten die Mirabellen, somit kann ich den Verlust der Kirschen auch gut ertragen....Bei uns gibt's die Mirabellen als Tarte, what else?! Il ne faut pas grande chose, une pâte brisée avec un peu de canelle et une pointe de noix de muscade et les mirabelles sans noyaux......Et ensuite, enfournez à 180° pendant 45 minutes. Man braucht nur einen Mürbeteig mit Zimt und einer Prise Muskat und entsteinte Mirabellen....Und dann bei 180° gut 45 minuten backen.

6 commentaires:

Mestolo a dit…

Mirabellen-Tarte hab' ich auch noch nie gesehen. Klingt aber gut, vor allem mit dem Zimt.

Evi a dit…

Klingt sehr lecker. Mirabellen gabs bei uns sonst immer nur vom Baum direkt. Meist mit Wurm. Hats mir etwas vergrault. Ansonsten als Brand oder Aufgesetzter. Mag ich auch nicht lieber. ;) Ich glaube, ich muss mir mal ein paar weitestgehend wurmfreie organisieren und experimentieren.

sammelhamster a dit…

Gefällt mir super mit dem extra dicken Rand :-D

Barbara a dit…

Bei uns gibt es dieses Jahr fast keine Mirabellen - vom Nachbargrundstück habe ich mir mal 3 Stück stibitzt, das war aber zu wenig für eine Tarte.

Gefällt mir.

My Kitchen in the Rockies a dit…

Mirabellen habe ich auch schon lang nicht mehr gegessen. Muss ich mal Ausschau halten. Die Tart sieht koestlich aus!

kitchen roach/galley roach a dit…

Auch diese Tarte sieht wieder mal zum Aufessen gut aus. Mirabellen....davon kann ich nur traeumen.