22 avril 2010

Crevettes grises sautées à la poêle - Frische Krabben aus der Pfanne

Printemps = crustacés! Et j'en profites....Si vous savez lire allemand, lisez les commentaires, il y a toujours des gens "sensibles" qui me traitent de tous les noms.....Même BB ne ferait pas ça! Frühling = Schalentierezeit! Super, auch wenn jetzt wieder ein paar hyper Sensibelchen in anonymen Kommentaren mich als Tierschänder beschimpfen, es schmeckt so lecker frisch nach Meer, man sollte es einfach mal probiert haben! Attention, ça saute! Die lebendigen Krabben.... Faites chauffez du très bon beurre salé et faites cuire les crevettes à couvercle, car ça saute! Comptez 5 bonnes minutes. Gesalzene Butter erhitzen und dann die Krabben zugedeckt gut 5 Minuten braten, und, nein, die Tiere fühlen keinen Schmerz, genauso wenig wie die Blumen die man pflückt! Alors, cette odeur de la mer fraîche, incroyable..... Und dieser frische Meeresduft, unglaublich!

8 commentaires:

sammelhamster a dit…

du puhlst und ich komme vorbei und esse ein paar ;-) ???

Nathalie a dit…

Das Puhlen würde mich nicht abschrecken! Und Zucken vor dem Kochen dürfen sie auch noch.

Evi a dit…

@sammelhamster: du fährst, nimmst mich mit und ich pule für uns beide, dann hat bolli keinen stress. ;)

Bolli's Kitchen a dit…

@alle: Wer puhlt denn da? Kopf ab und dann kann man den Rest essen, soviel Mühe mache ich mir gar nicht.....

Claus a dit…

Tierschänder! Echt, du isst die mit der Schale? Lebende Krabben gibts hier leider nicht, sonst würd ich´s mal ausprobieren...

Mestolo a dit…

Du isst die angezogen? Mit Knuspereffekt...:)

Sivie a dit…

Auch haben will!

kulinaria katastrophalia a dit…

Ah, die Butter erstickt ja den Geschmack, lieber Öl.