26 mars 2010

Spécial boudin noir - Rund um die Blutwurst

Une fois par an, à Mortagne au Perche, il y a le concours du meilleur boudin. Et les bouchers et charcutiers du monde entier préparent leur boudins avec beaucoup de soins et j'ai eu la chance de goûter, en avant-première, le boudin qui participe au concours, de Lucien Delorme de Thiron dans le Perche, déjà gagnant plusieures fois.....Merci Jean-Mimi! Einmal im Jahr findet in Mortagne au Perche, zwischen Chartres und Le Mans, eine Blutwurstmesse mit einem Wettbewerb statt. Und genau dafür bereiten dann de teilnehmenden Metzger die Blutwurst mit unheimlich viel Feingefühl und Sorgfalt. Ich durfte die Blutwurst probieren, die Lucien Delorme, Metzger in Thiron und schon oft ausgezeichnet, eingereicht hat. Danke Jean-Mimi! Boudin aux pommes, normal et créole..... Normale Blutwurst, mit Äpfeln und die Kreolische......... Préparez une salade de lentilles très moutardée. Einen sehr senfigen Linsensalat zubereiten.

Coupez le boudin, ici aux pommes, en rondelles et faites les saisir. Die Blutwurst, hier mit Apfel, in Scheiben schneiden und scharf anbraten. Le meilleur pain noir, en tout cas pour moi!, de la Bäckerei Zimmermann à Cologne. Das beste Schwarzbrot der Welt, jedenfalls für mich, von der Bäckerei Zimmermann aus Köln. A Cologne, dans les brasseries, on mange souvent du boudin avec la moutarde, du pain noir et des oignons, alors, ici ma version "perchoise". Fast wie die Flönz in den Kölner Brauhäusern, oder?.... Et on continue avec le boudin créole. Weitergeht's mit der kreolischen Blutwurst, die glaube ich, jenseits des Rheins gänzlich unbekannt ist. Alors, c'est archi épicé! Il manquait juste le ti-punch..... Diese Wurst ist super scharf, und wird auch mit Petersilie gemacht, ein Hammer!Eigentlich fehlte der Punch..... Et voilà, ici la préparation typique pour ma région natale, avec des oignons, des pommes et une purée, ici de céleri. Le ciel sur terre, si on aime le boudin..... Und hier die rheinische Art, Himmel un Ääd, wirklich der Himmel auf Erden wenn man Blutwurst liebt!

PS: Félicitations, Lucien Delorme a gagné la médaille d'argent pour son boudin noir! PS:Lucien Delorme hat die Silbermedaille für seine Blutwurst gewonnen, Glückwunsch!

11 commentaires:

Barbara a dit…

Blutwurst, super! Ich mag das auch gerne, wobei mir die kreolische bisher unbekannt war.

So schön deftig - eigentlich eher was für Winter oder Herbst. Wann ist das Festival? Kürzlich erst?

sammelhamster a dit…

Das Schwarzbrot sieht großartig aus :-)

Bolli's Kitchen a dit…

@Barbara: letztes Wochenende, aber hier in F. wird Blutwurst sommer wie winders gegessen, da gibt's keine Jahreszeit.

Schnick Schnack Schnuck a dit…

Davon gab es auf Mallorca auch eine tolle Variation. Ziemlich scharf gewürzt, aber dann ganz fein mit Zimt und Koriander abgeschmeckt. War super. Mein ehemalst mitbewohnender Koch hatte im Restaurant eine eigene Herstellung mit Lebkuchengewürz kredenzt.

Petra a dit…

Freut mich für dich. Ich bin kein Fan von Blutwurst, könnte sie aber mal wieder probieren. Geschmack ändert sich ja bekanntlich im Laufe des Lebens...
Schönes Wochenende und Grüße

Freundin des guten Geschmacks a dit…

Mmhhh, das sieht köstlich aus. Die creolische erinnert mich auch an die mallorquinische. Hätte ich in Frankreich nicht vermutet.

Bolli's Kitchen a dit…

@Freundin des guten Geschmackes: aber doch, die Kolonialvergangenheit lässt grüssen...

lamiacucina a dit…

Blutwurst aus Thiron, Brot aus Kölle, die Äpfel weisswoher. Gut essen heisst viel Reisen.

kulinaria katastrophalia a dit…

Blutwurst, gab es schon lang nicht mehr :-) Und außerdem noch geschafft sie fotografisch gut einzufangen.

Nathalie a dit…

Endlich wieder Würste auf Dir!!!!
Hatte ich schon vermißt! :-))

Ellja a dit…

ich würde sie so gerne essen, aber der Herr P ist strikt dagegen. Und so esse ich sie nur auswärts.. vor kurzem z.B. gebraten auf einem Kohlrabicarpaccio, das war überraschend gut!