10 février 2010

"Muhre Jubbel" - "Carottpatate"

Le nom allemand, je ne peux pas vous l'expliquer, muhre veut dire carottes en accent du Westphalie, mais ensuite, no idea! Mais, c'est tellement bon....... Keine Ahnung, weshalb man nun Muhre Jubbel sagt, ich hörte es das erste Mal von Dagmar und fand alleine den Namen schon so schrill, dass ich da gleich mal jubbeln musste.... Faites revenir des oignons blancs avec des pommes. J'ai ajouté, pour le goût, un peu de lard. Weisse Zwiebeln und Äpfel anbraten.Ich hatte auch noch etwas Speck dazugegeben. D'abord, ajoutez les carottes coupées en rondelles, salez et poivrez bien et oubliez pas le laurier, ce que j'ai fait..... Dann erst die in Scheiben geschnittenen Möhren dazugeben und salzen und pfeffern und ein Lorbeerblatt gehört eigentlich da auch herein... Ensuite, c'est la version française...., j'ai ajouté des rates, mais avec la peau! Und jetzt kommt die französische Variante mit kleinen Kartoffeln aus Noirmoutier, natürlich nicht geschält! Versez un peu de bouillon et laissez cuire un peu, en Allemagne, on écrase presque les légumes, mais bon...Et evidemment, il faut manger une saucisse avec! Dann etwas Brühe dazugeben und alles leicht köcheln lassen, ich wollten nicht alles zu einem Brei verkochen, so fand ich's viel besser!Dazu gab's natürlich grobe Bratwurst....

10 commentaires:

lamiacucina a dit…

wie heisst das denn auf französisch ? Jubilée mûre

sammelhamster a dit…

Da jubble ich doch gleich mit :-)

Nathalie a dit…

Heute ist der "Bis morgen"-Tag! :-)
Du weißt, Karotten und Äpfel - geht gar nicht.

lavaterra a dit…

Das klingt aber sehr fein und ich blicke neidvoll auf die schöne Bratwurst.

Tiuscha - Saveur Passion a dit…

Un truc qu'on fait très souvent ça, avec ou sans saucisse (mais il ya des amateurs ici !)

peppinella a dit…

ich lach mich schlapp...ich habe gerade "Ähzezupp" gepostet.....

Houdini a dit…

Solche Mischgemüse inkl Kartoffeln gibt es bei uns ab und zu mal, braucht nur noch etwas fleischiges, aber keine Beilage. Die Wurst sieht exotisch aus, für mich, ist aber wohl lecker!

Houdini a dit…

Ach ja, Äpfel gab ich noch nie zu, muss gemacht werden.

Lasse a dit…

Das sieht sehr lecker aus!

Ich finde es übrigens toll, dass in diesem Blog die Bratwurst die ihr zustehende Aufmerksamkeit bekommt. Leider hat die Allgegenwärtigkeit billiger, geschmacksneutraler Fabrikware dazu geführt, dass die Bratwurst vielen Leuten nicht mehr genügt bzw. fast als ordinär gilt - jedenfalls scheinen viele Köche, die etwas auf sich halten, sie zu meiden. Das hat sie nicht verdient! Ich finde, eine richtig gute, von Könnerhand hergestellte Bratwurst ist etwas Köstliches, das sich nicht zu verstecken braucht.

Pouette a dit…

Ja genau, ein muhre Jubbel (mehrfacher Jubel?) für die Bratwurst. Und der Röststoffstreifen darf nicht fehlen.