18 février 2010

Linguine con vongole

Chez mon poissonnier, il y avait des vrais "vongole" d'Italie, même si je ne comprends pas trop la différence entre vongole et palourdes.....Mais bon, j'ai les pris quand-même. Bei meinem Fischhändler gab's italienische Vongole, auch wenn ich ehrlich gesagt keinen krassen Unterschied zu der französischen Venusmuschel festmachen konnte, gekauft habe ich sie dennoch.... Vous voyez une différence? Pas moi.... Zumindest das Etikett besagte, dass die Vongole aus der Nähe von Venedig kamen....Na denn! Faites chauffer un peu d'huile d'olive et ajoutez un peu de peperoncini et d'ail.Ne surchauffez pas, car sinon l'ail devient amère... Etwas Olivenöl erhitzen und Knoblauch und Peperoncini dzugeben, nicht zu heiss werden lassen, sonst wird der Knoblauch bitter. Versez ensuite les vongole et un peu de vin blanc. Quand tous les vongole sont ouverts, versez les pâtes et du persil. Dann die Vongole dazugeben und etwas Weisswein, wenn alle Muscheln offen sind, die Pasta und Petersilie dazugeben.

14 commentaires:

Nathalie a dit…

Das zählt definitiv zu einem meiner Lieblingsessen!

chezuli a dit…

Ja, das sind sie. Die ultimativen Pasta.

lamiacucina a dit…

ich mag das Krosen und Knirschen zwischen den Zähnen nicht, wenn man die Muschelschalen zerkaut :-)

sammelhamster a dit…

Das esse ich total gerne - wenn es nur nicht immer so mühsam wäre mit den Schalen zwischen den Nudeln...

Houdini a dit…

Ich ass sie in Restaurants und achtete nicht auf das, was ich kürzlich las, dass nämlich diese Zubereitung nicht der kleinen Fleischknöllchen wegen gemacht werde, auf die man und frau gerne verzichten könnten, sondern wegen des Muschelsaftes, der sich beim Öffnen der Muscheln in die Pfanne ergiesse.

Sivie a dit…

Ich wurde sie auch lieber vorher auspuhlen, ich weiß bin ein Banause.

reibeisen a dit…

mmm, pasta alle vongole. will haben. sofort!!! und wieder mal: wir beneiden Dich echt und ganz wirklich um Deinen fischhändler.

Rico a dit…

So einfach kann die gute Küche sein. Lecker, sieht gut aus und kann süchtig machen. Schön von dir umgesetzt!
Der Rico

www.gastromacher.blogspot.com

Claus a dit…

Ich liebe dieses Zeugs, vor allem den Sud der dabei entsteht...

kulinaria katastrophalia a dit…

Aber sicher doch, die französischen schmecken einen kleinen Tick salziger ;p

mestolo a dit…

Ich habe bisher nur Mies- und Jakobsmuschel verwendet, um die Teile schleiche ich schon lange herum. Ich glaube, damit hast Du mich überzeugt... :)

tobias kocht! a dit…

Die liebe ich! Hatte ich gerade gestern abend, allerdings in einem Restaurant.

La cuisine des 3 soeurs a dit…

Der Unterschied sehe ich nur von der Herkunft her. Für mich sehen sie gleich aus und beide Sorten esse ich sehr gern.

Gracianne a dit…

Franchement non, on ne voit pas la difference.