17 février 2010

La "choucroute rouge" - Das "rote Sauerkraut"

Pour changer l'éternel choucroute garnie, je me suis dite que le chou rouge, donc la même famille!, devrait aller aussi! Et, c'est vrai, cette recette change du chour rouge en salade ou avec du gibier! Um mal etwas anderes als Sauerkraut zu nehmen, dachte ich mir, eigentlich dürfte es auch mit Rotkohl gehen, bingo! Mal was anderes als permanent den Rotkohl als Beilage von Wild. Comme pour la choucroute, on commence par les oignons, un peu de lard et pas mal des pommes.... Wie beim Sauerkraut reichlich Zwiebeln mit etwas Speck und Äpfeln andünsten.... Ensuite, déglacez le tout avec un peu de vinaigre de vin, la choucroute est aussi un peu acidulée, tant à faire pareil! Coupez le chou en fines lamelles et ajoutez le. Assaisonnez avec un peu de laurier, du sel et du poivre. Dann alles mit etwas Rotweinessig ablöschen, schliesslich ist das Sauerkraut ja auch etwas "säuerlich", wenn schon, denn schon! Den Rotkohl in kleine Streifen schneiden und dazugeben. Mit Lorbeerblatt, Salz und Pfeffer abschmecken. Mettez les travers de porc demi sel ( demandez à votre charcutier s'il faut désaler ou pas...) et mouillez à la hauteur avec un vin rouge. Couvrez et enfournez à 150° pendant 2 heures. Dann die leicht gepökelten Schweinerippchen dazugeben und mit Rotwein auffüllen und zugedeckt bei 150° gut 2 Stunden garen.

5 commentaires:

lamiacucina a dit…

das ist aus meiner Sicht immer noch ein "normales" Rotkraut, dem man meist auch Essig zusetzt. Mich würde mal ein vergorenes Rotkraut interessieren, also eines, das die gleiche Milchsäuregärung durchläuft wie Weisskraut.

sammelhamster a dit…

Nach dem vielen Schnee hier wäre Grünes Kraut auch mal seeeehr nett :-)

Nathalie a dit…

Ich mach das Rotkraut auch so, nur lasse ich die Äpfel weg.

mestolo a dit…

Selbstgemachter Rotkohl ist so was Gutes, nicht vergleichbar mit fertigem Kohl.

peppinella a dit…

die rippchen sehen so geil aus!!!!