10 décembre 2009

Côte de veau aux navets - Kalbsrippe mit Rübchen

Et voilà mon déjeuner d'hier, et j'en suis sûre que je ne pouvais pas trouver mieux dans les bistros et restaurants de Saint Germain!!!!!!!! Und hier mein Mittagessen von gestern und ich bin überzeugt, dass es in sämtlichen Bistros und Restaurants von Saint Germain nichts besseres gab!!! Et ici la côte de veau pour une personne. Und hier die Kalbsrippe, allerdings nur für eine Person, Kalbskotelett geht auch! Faites la bien griller de chaque côté ( comptez 20 minutes environ), salez et esplettez bien et à la fin, ajoutez des navets pré-cuits. Dann das Fleisch von beiden Seiten gut braten, das dauert etwa 20 Minuten und dann am Ende die vorgekochten Rübchen einfach dazugeben. Salzen und mit Espelette würzen, das ist alles!

8 commentaires:

Nathalie a dit…

So ein Stück Fleisch, schön gebraten, natur - einfach seeeeeehr fein.

lamiacucina a dit…

Da könntest Du recht haben. Fällt auch mir auf, dass wir immer weniger gerne auswärts essen, Vergleiche fallen immer zu unsern Gunsten aus.

sammelhamster a dit…

daheim schmeckt's am besten!

Elena a dit…

Sieht ja echt lecker aus! Danke für dieses Rezept, werde mal noch heute ausprobieren...

Claus a dit…

Sehr schönes Stück Fleisch - perfekt zubereitet; das Vieh ist nicht umsonst gestorben...

chezuli a dit…

Oh yeah.....richtiges Fleisch.

Bolli's Kitchen a dit…

@Robert: obwohl, für's atelier von Robuchon lass'ich sofort die Kochlöffel fallen!
@Claus: nö....
@Chezuli: was sonst?

kulinaria katastrophalia a dit…

Perfekt :-) Obwohl... ein paar kleine Zwiebel hätten auch noch gepasst.