28 novembre 2009

Coquilles St. Jacques "à la mâche" fruitée - Jakobsmuscheln mit fruchtigem Feldsalat

Il ne faut pas se priver des bonnes choses, et surtout pas des coquilles St. Jacques. Je voulais un dîner léger hier, le voilà. Was Jakobsmuscheln angeht, da greife ich derzeit mit vollen Händen zu.....Dieses Mal als leichtes Nachtmahl, gestern abend. Chezuli a donné une astuce, mais, hélas, ça n'a pas marché chez moi... Chezuli hat zwar extra den Tip gegeben, aber irgendwie war ich zu blöd, es funktionnierte nicht..... Et voilà la salade de mâche avec la pommes grenade et des vrais pommes vertes acidulées.... Und dazu dann einen Feldsalat mit Granatapfel und knackigen, nicht zu süssen grünen Äpfeln.... Et allez hopp, les coquilles vite faites à la poêle, le plus long, c'était de laver la salade.... Und dann ratz fatz die Muscheln in der Pfanne scharf anbraten, am längstend dauerte das Salatwaschen.......

5 commentaires:

Nathalie a dit…

Jetzt hör doch endlich mal auf, Deine tollen, frischen Jakobsmuscheln zu posten ... das nervt mich !!! :-))) Ich mag sie so gern, und gestern waren wieder keine guten zu bekommen.
(Aber Wildhase war dann eine gute Alternative.)

Eva a dit…

Für Nathalie die Jakobsmuscheln und für mich die ganze Portion vom fruchtigen Feldsalat, bitte!

Bolli's Kitchen a dit…

@Nathalie: an Wildhase komme ich aber auch hier.....Spanferkel gibt's nur auf Vorbestellung!

Patrick CdM a dit…

Belle association, surtout pour un fan de grenade comme moi, je tenterai quelque chose dans le genre avant la fin de la saison!

kulinaria katastrophalia a dit…

Granatapfel? Einfach vierteln/sechsteln (je nach Größe) und umknicken, dann geht es eigentlich ganz leicht