17 septembre 2009

Tartes Bolli's Kitchen

En patisserie, ce sont les tartes que je préfèrre. C'est naturel, on ne gâche ou masque pas les fruits sous une épaise couche de je ne sais pas quoi. Je prends toujours la même recette pour la pâte: 200g farine, 90g beurre salé, 1 oeuf, et sucre selon les fruits au moins 60g et zestes de citron, parfois, j'ajoute la vanille ou la canelle.Ici un petit choix..... Meine Libelingskuchen sind eindeutig die französischen Tartes, zum einen sind sie schnell gemacht und zum einen kommen die Früchte da wirklich gut heraus. Nichts wird unter einer Crème-Schicht verdeckt. Meine Teigbasis ist ein Mürbeteig: 200g Mehl, 90g Butter, gesalzene, 1 Ei, Zucker dann je nach Früchten, mindestens 60g, Zitronenzesten und dann Vanille und ab und zu auch Zimt.Hier eine kleine Auswahl.... C'est la pleine saison des figues! Es ist Feigen- Hoch-Zeit! Okay, une petite crème avec un peu de mascarpone, vanille, Marsala, un peu de jus d'orange et les zestes, la canelle...... Okay, ein kleiner Guss aus Mascarpone, Vanille, Marsala, etwas Ornagensaft und Zesten, Zimt..... Jean-Noël adore la tarte aux poires, et j'aime bien varier, cette fois -ci avec un petit flan de "poire Williams", en liquide of course! Jean-Noël liebt Birnentartes, da variere ich dann schon mal, dieses Mal mit einem Guss mit viel Williamsbirne...... Là, on cuit la pâte à blanc, à peine 10 minutes. Dieses Mal den Boden blindbacken, allerdings nur etwa 10 Minuten. Comme pour les pommes, coupez les poires en fines lamelles et arosez les toute de suite avec du jus de citron, sinon ce n'est pas beau à voir....Etalez les morceaux comme vous voyez sur la photo. Wie bei den Äpfeln, die in dünne Scheiben geschnittenen Birnen sofort mit Zitrone beträufeln, sonst sieht's hässlich aus. Dich an dicht wie man es auf dem Photo sieht dann auf dem Boden verteilen. Et ici, pour le flan, vous prenez très peu de mascarpone, du sucre, la canelle, 1 oeuf et pas mal d'eau-de-vie..... Und hier für den Guss wenig Mascarpone, ein Ei, Zucker, Zimt und reichlich Eau-de-Vie nehmen..... Très juteux! Sehr saftig! On contiune avec la version aux fruits de bois...... Weiter geht's mit der Waldbeerenvariante..... Là aussi, il faut cuire la pâte à blanc, ensuite on prépare une petite crème patissière réhaussée avec un peu de citron et voilà..... Hier ebenfalls den Teig vorbacken, dann eine kleine Vanillecrème mit leichtem Zitronengeschmack herstellen und fertig.... La saison de reine Claude est terminée, mais prenez des mirabelles à la place! Die Reine Claude Saison ist zwar schon vorbei, aber man kann auch prima Mirabellen nehmen! Pour le flan: 250g crème liquide, sucre, vanille, 3 oeufs et eau-de-vie...... Für den Guss: 250g Sahne, Zucker, Vanille, 3 Eier und Eau-de-Vie......

11 commentaires:

sammelhamster a dit…

Da kann ich mich ja jetzt echt nicht entscheiden....
Okay, dann nehm' ich von jeder eins :-))

Anonyme a dit…

WOW, echt eine geballte Ladung!

Halt die Ohren steif,
Martin "BerlinKitchen"
www.berlinkitchen.com

Anonyme a dit…

super merci, fuer das Rezept des Muerbeteigs, es gibt da so viel verschiedene....Dany

Ulli a dit…

Eine schöne Zusammenstellung :-)

Was die pâte brisée betrifft, ich habe sie bisher immer ohne Zucker gemacht und ich finde, es fehlt eigentlich nichts. Aber Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Trotzdem habe ich gerade wieder einen Teig gerührt und dieses Mal habe ich etwas Zucker eingerührt. Mal sehen.

Ei verwenden wir in der pâte brisée bzw. dem Mürbeteig allerdings nicht.

LG

Bolli's Kitchen a dit…

@Sammelhamster: nur zu!!!!!!!!
@Martin: ja ja, dann reicht's jetzt auch erstmal für ne Weile, gelle?...
@Dany: oui oui, dieser ist praktisch, weil man ihn nicht ausrollen muss, sondern in die Form drücken kann.
@Ulli: ohne Zucker mache ich bei den salzigen Tartes oder Quiches. das Rezept habe ich von einer Französin, und deren Familie macht das schon so seit Generationen.

marina a dit…

elles sont toutes superbes!! J'en prendrais bien une part de chaque!

Barbara a dit…

Ich sitze hier gerade und schmachte in Richtung Bildschirm... Ich will alle, von jedem mindestens zwei Stücke - und am liebsten sofort! ;-)

Sehen total super aus, großes Kompliment!!!

Chaosqueen a dit…

Tartes gehen bei uns auch immer.
Mit Birne habe ich noch keine gebacken, dass muss ich unbedingt nachholen nachdem ich jetzt Dein Prachtexemplar gesehen habe.
Und Dein Teigrezept werde ich garantiert auch ausprobieren.

Chaosquen a dit…

Magst Du mir bitte verraten welchen Durchmesser und Höhe Deine Form hat?
Für meine Form war die Teigmenge etwas knapp bemessen, bei Dir sieht sie immer gut gefüllt aus.

Bolli's Kitchen a dit…

@Chaosqueen: ja ja, bin immer so ungenau, es war eine 20cm Tarteform.

Chaosqueen a dit…

Danke, meine Form hat etwa 22 cm und einen sehr hohen Rand, aber die Pflaumentarte ist trotzdem wunderbar geworden.