16 septembre 2009

Côte de veau - Kalbsrippe

J'aime les côtes! Par contre, la côte de boeuf, je l'aime seulement au barbecue, mais la côte de veau, je la prépare à la poêle, donc, je la fais plus souvent. Evidemment, inutile de dire que vous devriez avoir la top qualité! Ich liebe Fleisch an Knochen, in Deutschland schneidet man die Rinder und Kälber anders und so dürfte es recht schwierig sein, an eine Kalbsrippe ( nicht zu verwechseln mit dem Kotelett!) zu kommen. Ich glaube, in Deutschland nennt man ein solches Stück "Hochrippe". Et voilà le morceau. Und hier das gute Stück. Salez, poivrez et esplettez la côte. Faites chauffer un peu d'huile d'olive dans une sauteuse. Die Kalbsrippe mit Salz, Pfeffer und Espelette würzen und in einer Pfanne Olivenöl heiss werden lassen. Ensuite, faites cuire la viande de 2 côté, le temps de cuisson dépend du poids, comptez, en la tournant regulièrement, quand-même 15-20 minutes. Dann das Fleisch von beiden Seiten gut anbraten, die Bratzeit richtet sich nach dem Gewischt, meistens so etwa 20 Minuten, und man sollte das Fleisch häufig wenden. Inutile de dire, laissez reposer la viande 5 minutes avant de la couper..... Natürlich das Fleisch vor dem Anschneiden erst 5 Minuten ruhen lassen....Und auf den Photos sieht man deutlich, dass die Kalbsrippe grösser ist als ein Kotelett.

5 commentaires:

sammelhamster a dit…

Oha, ganz schön viel Fleisch heute!

Bolli's Kitchen a dit…

@Sammelhamster: nicht so Dein Ding, nicht?

Nathalie a dit…

Eine italienische "costata"?
Erst gestern .... :-)

sammelhamster a dit…

Zwar bin ich kein Vegetarier, aber ich gebe zu, dass mir dein Gemüse und vor allem deine Meerestiere lieber sind ;-)

thunfischdurchbrater a dit…

manchmal muß es eben viel Fleisch sein, schade nur, das Teil gibts bei uns tatsächlich nicht...