11 septembre 2009

Pimientos del Padron

Je ne pense pas qu'on appelle ces petits poivrons en Italie comme ça, mais en Espagne oui et je les adore! Et quand j'ai les vus sur le marché d'Alba, je ne pouvais pas résister et il fallait les faire, au début, sous les regards scéptique de Suzanne et Carlos..... Ich glaube zwar nicht, dass diese Mini-Paprikas in Italien genauso heissen, aber egal, sie schmeckten genauso! Entdeckt hatte ich sie auf dem Markt von Alba und da ich sie so liebe, mussten die dann gleich zubereitet werden, erst waren Suzanne und Carlos skeptisch..... J'ai coupé les petits poivrons en deux, ensuite, on fait chauffer l'huile d'olive et on laisse faire Carlos.......C'est marrant, à la maison, c'est Jean-Noël qui le fait. Die Paprikaschoten durchschneiden ( wenn sie zu gross sind) und dann Olivenöl erhitzen und dann lässt man Carlos machen.....Witzig, in Paris macht sowas immer Jean-Noël. C'est pro, n'est-ce pas? Ensuite, ajoutez du fleur de sel et on passe à table! Richtig gekonnt, nicht? Dann noch mit Fleur de Sel bestreuen und sofort essen.

5 commentaires:

sammelhamster a dit…

Was ist denn da noch leckeres im Ofen ;-)) ?

Bolli's Kitchen a dit…

@Sammelhamster: die torta di mora glaub'ich.

Die Frittenklöpplerin a dit…

Klingt wie immer nach einem Gaumenschmaus

Schnick Schnack Schnuck a dit…

Danach stand mir auch der Sinn, als ich beim Tomatenspezialisten diese kleinen grünen Dinger einpackte. Jetzt stellte sich allerdings heraus: Das sind doch Jalapenos. Jetzt rätsel ich wirklich, was ich mit zwei handvoll davon anstellen soll.

Eva a dit…

Ich beneide euch nicht nur um die leckeren Pimientos sondern auch um den tollen Gasherd...das wär' mein Traum! :-)