02 juillet 2009

Tartine des sardines "Moraga" - Sardinenschnittchen "Moraga"

A Malaga, on trouve souvent des sardines à la Moraga, donc, je me suis inspirée de ce plat, vu que côté température, Paris ressemble au Sud de l'Espagne..... In Malaga findet man oft Sardinen à la Moraga auf den Karten der Restaurants, ich habe mich davon inspirieren lassen und eine Schnitte daraus gemacht. Et voilà une poignée de sardines fraîches, demandez à votre poissonnier de les préparer en filets.... Und hier die frischen Sardinen, man sollte den Fischhändler bitten, die Sardinen auszunehmen.... C'est toujours bien d'avoir un confit d'oignon à la maison et ça se garde.....Faites cuire doucement et pendant longtemps les oignons avec un peu de thym et espelette, à la fin, déglacez avec un vinaigre de Xerez. Es ist immer praktisch, Zwiebelkonfit im Hause zu haben, es hält sich auch gut. Einfach Zwiebeln lange auf kleiner Flamme köcheln lassen, Thymian und Espelette rein und dann mit Xerez-Essig ablöschen. Et on met d'abord une couche de confit d'oignon sur le pain de campagne.... Dann eine Schicht Zwiebelkonfit auf's Landbrot.... Ensuite des tranches des tomates et pas mal du basilic. Dann hauchdünne Tomatenscheiben und reichlich Basilikum. Et on termine avec des filets de sardines, un peu de poivre et sel, un filet d'huile et on enfourne les tartines à 200° pendant 10 minutes sous le grill, vérifiez!!!! Und dann als letztes noch die Sardinenfilets, etwas Pfeffer und Salz, Olivenöl und bei 200° circa 10 Minuten ( Aufpassen!!!!) unter den Grill.

13 commentaires:

sammelhamster a dit…

Keine Sardinen hier, höchstens Sardellen ;-(
Dabei mag ich die doch so gerne!!

Nathalie a dit…

Im Gegensatz zu Sammelhamster bin ich kein Sardinen-Fan ... obwohl ich sonst fast jedes Meerestier mag.

lamiacucina a dit…

Sardinen hats meistens, leider nicht immer frisch genug, deshalb hab ich vom Nachkochen deiner früheren Sardinenrezepte abgesehen.

Bolli's Kitchen a dit…

@Sammelhamster: Sardellen sind doch super klasse!!!
@Nathalie: dann tausche aus, Rotbarben stelle ich mir auch gut vor, magst Du Makrelen ( die ganz kleinen...)?
@Lamiacucina: dann wäre mir das auch zu riskant...

reibeisen a dit…

so was feines! sommer ist einfach die zeit der kleinen fischchen. leider gibt's die bei uns gerade mal "sott' olio" - frisch gar nicht (und der fischhändler bestellt sie nur, wenn man ihm gleich eine ganze kiste abnimmt). *supergrummel*

Eva a dit…

da mangelt es leider auch mir mal wieder an der richtig frischen Zutat! :-(

sieht aber sehr lecker aus!

mayacook a dit…

J'adore!!

Patrick CdM a dit…

Excellente recette, je la mettrai sous peu en pratique!

Petra a dit…

Da muss ich mich anschließen, es scheitert massiv an den Zutaten. Aber gerne probiere ich bei dir eine Schnitte :-)
Viele Grüße

Isi a dit…

Ach wie schön, ich liebe Sardinen auch sehr. Aber auch leider bei uns - keine Sardinen zu bekommen. Vielleicht probier ichs mal mit Makrele :-))

Hedonistin a dit…

Auch hier: Es scheitert an den frischen Fischen. Wenn du also so lieb wärst, ein paar Schnittchen nach hierorts zu schicken ... :-)

kulinaria katastrophalia a dit…

Sardinen zu "entkernen" ist fürwahr eine Fisselarbeit, der Fischhändler würde dafür aber so ordentlich Aufschlag erheben, dass es zuhause auch praktikabel ist ;-)

Dein Blog ist heute schwer zu erreichen. Muss die Hitze sein.

Bolli's Kitchen a dit…

@Hedonistin: bis die ankommen...Nimm lieber Sardinen aus der Dose oder Sardellen in Salz....
@Kulinaria: ich habe das gleiche Problem mit den Blogger-Blog von Barbara und Sammelhamster....Sch...Blogger!