20 juillet 2009

Confiture d'abricots - Aprikosenkonfitüre

Chaque année, je me dis que je vais faire des confitures....Et finalement, faute de stocker des pots, je fais une miniproduction, uniquement pour les desserts ( surtout la tarte aux pommes!) car ici, personne mange la confiture. Jedes Jahr sage ich mir,vorallendingen wenn ich all diese Früchte hier auf dem Markt sehe, dass ich unbedingt selber Marmelade machen muss. Aber da es hier in Paris keine Keller gibt( besonders, je näher man an der Seine wohnt...), weiss ich auch nie, wohin mit all den Gläsern und so mache ich dann eine Miniproduktion, die gerade mal für ein Jahr Apfeltarte reicht, da hier niemand Konfitüre isst.... Il est absoluement important d'acheter des abricots bio, les Français sont champions en utilisant les pestizides!!!!! Ou bien vous savez d'où viennent les fruits. Man sollte für die Marmelade nur Biofrüchte kaufen, gerade Frankreich ist n°1 bei den Pestiziden....Meine kamen aus dem Garten, ungespritzt. Denoyautez les abricots, gardez 2, 3 noyaux, cassez les et faites les blanchir pour enlever la peau. Die Aprikosen entsteinen, 2,3 Steine aufbewahren, aufknacken und dann blanchieren, um die Haut leichter zu entfernen, sieht dann aus wie Mandeln. Coupez les abricots en morceaux, les miens étaient très mûres, donc pas la peine d'ajouter des tonnes de sucre, j'ai juste versé un peu de sucre vanillé ( home made!), de la pectine ( selon le poids des fruits) et un peu de jus de citron, laissez mariner, avec les noyaux!, une nuit au frais. Ici, nous sommes puristes, donc pas de lavende etc..... Le lendemain, c'est le thermomix qui s'est chargé de la confiture, sinon, sortez les marmites en cuivre et faites cuire doucement..... Die Aprikosen in Stücke schneiden, meine waren super reif, deswegen habe ich auch nur etwas selbstgemachten Vanillezucker und Pectine ( je nach Gewicht der Früchte) drübergestreut, dann noch etwas Zitronensaft dazu und die "Aprikosen-Mandeln" und gut eine Nacht kühlstellen und marinieren. Wir sind hier Puristen und verderben den feinen Geschmack der Früchte nicht mit Lavendel oder anderem Zeugs.... Am nächsten Tag hat dann der Thermomix das Kochen übernommen, ansonsten einen kupfernen Topf nehmen und alles¨einkochen lassen.

16 commentaires:

Petra a dit…

Du hast wohl geahnt, dass ich heute Aprikosenmarmeade kochen möchte, oder? Leider sind nur ein teil der Früchte optimal reif... Aber vielleicht versuche ich ja mit den reifen dein Rezept und warten mit den restlichen noch ein paar Tage...
Viele Grüße

Nathalie a dit…

Warum tust Du die Steine rein? Für den Geschmack? Mit welcher Wirkung?

Bolli's Kitchen a dit…

@Nathalie: alter provenzalischer Brauch. Die geschälten Steine riechen und schmecken wie Mandeln, teste mal und da Mandeln gut zu Aprikosen passen, habe ich 2,3 Steine mitgekocht.

sab le plaisir de gourmandise a dit…

on fait tous dans l'abricot!!!

Eva a dit…

Interessant, das mit den Kernen!

lamiacucina a dit…

hier isst auch niemand Konfitüre, aber das Bild würde mich schon reizen, einmal ein Versucherli deiner Marmelade zu probieren.

Pupuce a dit…

elle est très jolie ta confiture!

rike a dit…

Scheint Marmeladentag zu sein heute, oder? Deine klingt superverlockend und das mit den Steinen kannte ich auch noch nicht. Aber so richtig reife Aprikosen habe ich hier noch nicht gesehen. Auch ist die Kirsch-Schwemme noch nicht abschließend gebannt...

Anne a dit…

Lecker... Den "alten Brauch" hat die Lebensmittelindustrie schon lange für Persipan = "analog"-Marzipan entdeckt:
http://www.laves.niedersachsen.de/master/C6213045_N7351468_L20_D0_I826

lavaterra a dit…

Neulich gab es hier wunderschöne vollreife Aprikosen und ich brachte es einfach nicht übers Herz davon Marmelade zu kochen. Die Idee mit den Kernen werde ich aber bei Gelegenheit ausprobieren.

Véronique a dit…

Eine Frage: Ist was Du Steine nennst der Aprikosenmandel, den man auch essen kann (in kleine Mengen), oder der ganze Kern, der tatsächlich hart wie ein Stein ist?

Chaosqueen a dit…

Das mit den Aprikosenkernen ist eine schöne Idee.
Ich habe schon öfter Mandelblättchen mit in die Konfitüre gegeben.

Chaosqueen a dit…

Das mit den Aprikosenkernen ist eine schöne Idee.
Ich habe schon öfter Mandelblättchen mit in die Konfitüre gegeben.

Bolli's Kitchen a dit…

@Véronique: die Mandel meine ich, tu casses le noyau et ensuite, tu blanchis l'amande.

lavaterra a dit…

Zwei Gläser Aprikosenmarmelade mit "Stein" abgefüllt und den Rest gleich einer Verkostung unterzogen. Zum Niederknien! Danke für den Tipp!!

entegutallesgut a dit…

DAs habe ich zum ersten Mal gelesen, dass man das Innere der Marillenkerne mitkocht.
Das klingt sehr interessant.
Beeinflussen die Kerne in irgendeiner Weise den Geschmack der Marmelade?