06 avril 2009

Crevettes grises sautées - Gebratene Krabben

C'est assez rare, à Paris!, de trouver des crevettes vivantes, mais mon poissonnier, une perle rare!, les avait et j'ai été aux anges. Cela me rappelait mon enfance, quand on pêchait, la mer basse, les crevettes dans les rochers de la plage de La Cotinière, à peine 10, si on avait de la chance...... Ich liebe Krabben, zu meiner Studienzeit in Kiel sind wir oft nach Husum gefahren und als Kind habe ich unermüdlich bei Ebbe Krabben in La Cotinière gefangen....Maximal 10, die Ausbeute war nicht so gross, um so glücklicher war ich, als ich die lebendigen Krabben bei meinem Fischhändler sah. On ne le voit pas sur la photo, mais attention, ça bouge!! Leider sieht man das nicht auf dem Photo, aber das krabbelt ganz gewaltig!!! On chauffe l'huile d'olive dans une poêle et maintenant, place à Jean-Noël.....Versez les carbes vivantes et fermez aussitôt avec un couvercle, car ça saute! Attendez à peine 2 minutes, et remuez. Salez et poivrez bien. Ensuite, servez aussitôt quand les crevettes sont un peu dorées, enfin, vous voyez bien.... Dann Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und dann die lebendigen Krabben dazuschütten und sofort mit dem Deckel zudecken, ansonsten hopsen die in der Küche herum....Das war die Arbeit von Jean-Noël....Dann erst salzen und pfeffern.Die Krabben sind gut, wenn sie etwas gebräunt sind, einfach mal probieren und dann sofort essen!

12 commentaires:

lamiacucina a dit…

schnell wegschauen....

sammelhamster a dit…

HMM, wenn das Essen noch krabbelt dann bin ich lieber vorsichtig...

Ursula a dit…

An den Tisch hätte ich mich auch gerne gesetzt!

rike a dit…

Mmh, lecker!! Das klingt einfach phantastisch!

Eva a dit…

Sorry, da muss ich passen....ich greife am liebsten auf die frisch gepulten aus Friedrichskoog zurück! ;-)

Barbara a dit…

Sterben die da genauso schnell wie in kochendem Wasser?

Lebende Krabben, frischer geht's kaum!

Gestern haben wir eine Sendung gesehen über ein riesiges Restaurant in Südchina (lief auf Arte), da wurde fritierter lebender Fisch zubereitet, der wird geschuppt, eingeschnitten, frittiert und serviert. Dabei lebt er noch, wenn er an den Tisch kommt, der jappst dann.

Patrick CdM a dit…

Les "carbes" ou "crabes" dans ton texte, c'est une coquille ou un nom local? Toujours assoiffé de connaissances marines!

Petra a dit…

Auch wenn ich mich wiederhole, du lebst im Einkaufsparadies und dein Fischhändler ist ne Wucht!
Viele sonnige Grüße nach Paris!

Bolli's Kitchen a dit…

@Sammelhamster: na ja, auf dem Teller krabbelten die dann auch nicht mehr herum....
@Patrick CdM: oups, une faute, crevettes!!!!!!

Angy a dit…

Ein portion bitte!!!!!Super lecker!!!!!ciao

sammelhamster a dit…

Quand même ;-)

La cuisine des 3 soeurs a dit…

Du in la Cotinière und ich in Helgoland, dort habe ich Unmenge von frischen Krabben und Fischen gegessen. Besser gibt es nicht !