23 janvier 2009

Scampi con Lardo di Colonnata

Un repas très simple! Et oui, mais avec des très bons ingrédients, je vous l'accorde....Et pour être "en vogue", vous pouvez aussi le faire en version "crise" avec un bon lard et des crevettes roses..... Ein einfaches und doch raffiniertes Essen! Ich weiss, Lardo und Langoustines.....Man kann aber auch die "Krisen"-Version zubereiten, mit normalem Speck und rosa Crevetten.... Demandez à votre charcutier ou traiteur italien de couper le lardo di Colonnata très fin. Décortiquer les langoustines. Den Metzger oder Feinkosthändler bitten, den Lardo di Colonnato in ganz feine Streifen zu schneiden. Die Langoustines aus der Karkasse puhlen. Bien enrouler les queues des langoustines avec le lard. Und dann die Langoustinenschwänze mit dem Lardo einrollen. Chauffez une poêle et faites dorer les langoustines de chaque côté, servez immédiatement. Dann eine Pfanne erhitzen und die Langoustines von allen Seiten gut anbraten. Sofort servieren.

12 commentaires:

sammelhamster a dit…

Man braucht ja auch mal ein besonderes Essen für besondere Anlässe, da wird dann auf dieses hier zurückgegriffen ;-)

lamiacucina a dit…

gut aussehen tut es.

Anonyme a dit…

Ich hoffe, du weißt dein Einkaufsparadies auch wirklich zu schätzen...
Sieht super aus! Würde ich sogar jetzt essen wollen!
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
http://www.kleineisel.de/blogs/brotundrosen.php

Nathalie a dit…

Das einem die "einfachen" Dinge des Lebens so erfreuen können!

Eva a dit…

Sieht klasse aus!

Sandra a dit…

Sieht zum Reinbeißen aus!

entegutallesgut a dit…

Das ist wieder etwas für mich und dazu ein Berg Rucola mit gehobeltem Parmesan!

Mamina a dit…

Tout simple mais avec des ingrédients de luxe que j'adore. le lardo de Colonnata c'est vraiment Fabuleux.

Rosa's Yummy Yums a dit…

Wundervoll! Ein schönes Rezept!

Bises,

Rosa

Gracianne a dit…

Oh la delicieuse gourmandise!

Petra aka Cascabel a dit…

Angebratener Lardo ist in der Tat ein ganz köstlicher Genuss (das Innere würde ich hier natürlich auch nicht verachten... ;-))

kulinaria katastrophalia a dit…

Da sind doch die Krisenzeiten nur zu loben! :-)