31 janvier 2009

Perdreau au chou et aux chataîgnes - Rebhuhn mit Maronen-Kohl

En faisant une commande chez mon volaillier, j'ai eu un petit faim et le perdreau m'a frappé à l'oeil, donc, pas d'hésitation et je savais que je vais manger le soir même! Als ich bei meinem Geflügelhändler eine Bestellung aufgab, sah mich dieses eine Rebhuhn an und schrie fast: kauf mich! Kein Problem, mein Abendessen stand somit fest! En rentrant, j'ai encore acheté ce beau chou vert. Und auf dem Nachhauseweg habe ich dann noch diesen Wirsing gekauft. Faites blanchir le chou, passez le ensuite sous l'eau froide et coupez. Faites revenir un peu de lard et d'échalote, de l'ail si vous voulez, déglacez avec un peu de vin blanc et ajoutez le chou. Versez un peu de fond de volaille et laissez cuire. J'ai ajouté des marrons. Si vous aimez bien le chou crémeux, ajoutez un peu de crème.Asaissonnez avec un peu de sel, noix de muscat et espelette. Den Wirsing kleinschneiden, blanchieren und dann unter kaltem Wasser abspülen. Speck und Schalotten, wer will auch Knoblauch, anschwitzen, dann mit Weisswein ablöschen und den Kohl dazugeben. Mit etwas Geflügelfond auffüllen und langsam köcheln lassen. Ich habe noch Maronen dazugegeben, wer will, kann auch noch einen Schuss Rahm dazugeben.Mit Salz, Muskatnuss und Espelette abschmecken. Le perdreau, bardé du lard et du chou, poivrez et salez bien. Si vous voulez, préparez une farce avec un peu de haché de volaille et du foie gras.... Das Rebhuhn dann mit Speck und Kohlblatt umwickeln, würzen. Wer will, kann auch das Rebhuhn mit Geflügelfarce und foie gras füllen.... Commencez la cuisson du perdreau sur la poitrine à 240° pendant 10 minutes, ensuite, tournez le et continuez encore 15, 20 minutes.Arosez un peu. Ensuite, mettez le pedreau sur le chou, attendez 5 minutes et découpez le. Dann das Rebhuhn erst 10 Minuten bei 240° auf der Brust garen, dann umdrehen und ca. 15,20 Minuten weitergaren. Dabei ab uns zu mit dem Bratensaft begiessen.Dann 5 Minuten zu dem Wirsing geben und erst dann aufschneiden.

7 commentaires:

Dandu a dit…

Ein Biss ... ein Schnapp ... und das Hun ist im Mund verschwunden ... vielleicht noch ein paar blaue Trauben hinterher... Menü a la Cesar! ;-)

Dandu a dit…

äh ... HuHn ... nicht Hunne..

Nathalie a dit…

Bresse-Huhn, Perlhuhn, Fasan, ... alles kein Problem, nur ein Rebhuhn bekomm ich hier nicht, glaube ich ... muß mal schauen, obs auf Bestellung klappt.

Eva a dit…

Ich sag wieder mal nur: deine Einkaufsmöglichkeiten = traumhaft!!

Frau Schmecker a dit…

wieder ein Grund mehr, nach Frankreich auszuwandern!

lamiacucina a dit…

mich hat noch nie ein Rebhuhn angeschaut :-(

mipi a dit…

Rebhuhn, Wirsing und Maronen: Tolle Kombination!