13 janvier 2009

Penne di "rinforza" napolitana

En Naples, pendant les fêtes de fin d'année, on sert souvent une salade ( insalata) "di rinforza", cela veut dire réconfort. Et vu que là-bas, on fêtes Noël pendant 12 jours, ce n'est pas étonnant! Bon, les fêtes sont passées, mais on n'a toujours besoin d'un petit réconfort, n'est-ce pas? Ici la version pasta. In Neapel gibt es an Weihnachten in den Familien oft einen Salat ( insalata)zum Stärken,"rinforza", kein Wunder, den braucht man dort auch, denn dort feiert man 12 Tage! Die Festtage sind vorbei, aber eine kleine Stärkung braucht man das ganze Jahr, hierb als Pastaversion. Il vous faut juste un chou-fleur, nettoyez le et faites le cuire dans un mélange d'eau et du lait avec un citron. Egouttez ensuite et gardez les fleurettes. Einen Blumenkohl kaufen, säubern und in Milch mit Wasser und Zitrone knackig garen. Dann abspülen und die Röschen aufbewahren. Ensuite, faites suer 2 oignons dans l'huile d'olive et ajoutez ensuite des anchois. Dann 2 Zwiebeln schneiden und in Olivenöl weichbraten. Dann ein paar Sardellen dazugeben. Faites griller des poivrons rouges sous le grill et épluchez les et ajoutez les aux oignons. Egalement des câpres et des olives noires. Laissez mijoter un peu et ajoutez du persil. J'ai déglacé avec un petit peu du vinaigre du vin rouge, poivrez.. Rote Paprika gut grillen und dann die Haut abziehen, mit en Kapern und schwarzen Oliven zu den Zwiebeln geben.Alles leicht einköcheln lassen und dann Petersilie dazuegeben. Mit etwas Rotweinessig ablöschen und pfeffern. Faites cuire des pâtes et mélangez tout. A la fin, ajoutez des fleurettes du chou-fleur et servez toute de suite. Si vous en reste, goûtez ce plat en salade des pâtes! Dann die Pasta kochen und alles vermischen, zuletzt die Blumenkohlröschen dazugeben. Falls etwas übrig bleibt, schmeckt auch kalt als Nudelsalat sehr gut!

13 commentaires:

lamiacucina a dit…

was das Lebendgewicht betrifft, brauche ich überhaupt keine weitere Stärkung. Aber von den Penne Naschen würde ich sehr gerne.

Barbara a dit…

Ein kräftiges Nudelgericht - ich glaube, das habe ich noch nie gegessen. Wäre mal was. Aber lieber in Neapel... ;-)

Deichrunner's Küche a dit…

Klingt sehr verlockend mit diesen Zutaten!

sammelhamster a dit…

Falls es mal wieder wärmer wird, wäre das auch ein guter Beilagensalat zum Grillen!

Bolli a dit…

@Robert: Tja, das kommt davon, wenn man so viele Plätzchen backt....
@Barbara: allerdings! Auf nach Neapel!!!
@Sammelhamster: Hier ist es wärmer, aber es regnet.....Auch nicht so toll zum Grillen!

Nathalie a dit…

Warme Pasta und Blumenkohl - paßt bestens, obwohl ich zugeben muß, daß ich das erst vor gut einem Jahr entdeckt habe. Aber die Mischung mit Sardellen muß ich noch ausprobieren, kann ich mir gut vorstellen.

Hedonistin a dit…

Ich fühl mich plötzlich ganz, ganz schwach - schiebst du mir bitte eine große Portion Stärkungspasta rüber?

Anonyme a dit…

Oh sieht das super aus! Ich komme gerade von einen einstündigen Winterspaziergang mit dem Hund und dein Bild fällt mich nur so an - das ist gemein - ich brauche dringend was zu essen!!!
Viele Grüße
http://www.kleineisel.de/blogs/brotundrosen.php

Cricri a dit…

hummm quel délice

Sandra a dit…

Die Sardellen müßte ich leider weglassen, aber ansonsten super lecker!

Bolliskitchen a dit…

@Petra: also Petra, Deine Sauerkrautschnecken, die hätte ich jetzt dann noch lieber als das hier!

schnuppschnuess a dit…

12 Tage Weihnachten feiern, das wäre für mich der Supergau. Aber die Pasta hätte ich trotzdem gern, obwohl ich vor ein paar Stunden erst vier Gänge verputzt habe, mir graut vor mir!

kulinaria katastrophalia a dit…

Die Sardellen machen sich doch überall äußerst schmackhaft bemerkbar :-) Zum Blumenkohl nur ein Schuss Milch oder doch etwas mehr?