07 décembre 2008

"Himmel un Erd" Sauerkraut- Hachis Parmentier à la choucroute, boudin- pommes

En Allemagne, on prépare souvent avec les restes d'une choucroute ce genre d'hachis parmentier, je ne le connaissais pas du tout jusqu'à ce que Dagmar et ma tante m'en parlaient, et, il fallait que j'essaie! Et avec du boudin à pommes, un vrai délice! Bislang hatte ich diesen Auflauf noch nie zubereitet, aber Dagmar und meine Tante erzählten mir davon und so musste ich es dann mal ausprobieren, und, es war sicher nicht das letzte Mal! Und mit Blutwurst hervorragend! Préparez une bonne choucroute, ici avec pas mal des pommes et d'oignon. Ein gutes Sauerkraut zubereiten, hier mit ganz vielen Äpfeln und Zwiebeln. Faites suer des rondelles d'oignons et pas mal des pommes et ajoutez le boudin sans peau. Laissez compoter un peu et ajoutez de l'espelette. Zwiebelringe und Apfelstücke anschwitzen, dann die Blutwurst ohne Haut dazugeben und etwas brutzeln lassen. Mit Espelette würzen. Ensuite, dans un plat allant au four, on met une couche de boudin. Dann die Blutwurst in eine ofenfeste Form geben. Après une couche de choucroute. Dann eine Schicht Sauerkraut. Et à la fin une couche de purée de pommes de terre, et si on veut, un peu de fromage. Ensuite, enfournez le hachis à 220° pendant 20 minutes, vous verrez bien! Und am Schluss dann noch eine Schicht Kartoffelbrei dazugeben, wer will, kann auch noch etwas Käse drüberreiben. bei 220° ca. 20 Minuten in den Ofen, überprüfen. Hummmm, c'est super bon! Et une très bonne idée pour utiliser les restes d'une choucroute, car, je ne sais pas vous, mais moi en tout cas, il en reste toujours! Super lecker!!! Und eine prima Idee, um die Sauerkrautreste zu verwenden, gibt's jetzt sicher öfter hier!

5 commentaires:

Eva a dit…

Blutwurst...wenn das der gebürtige Kölner (Herr D.) sieht! - Ich finde es sehr interessant zubereitet und kann mir vorstellen, dass das toll schmeckt!

lamiacucina a dit…

das schmeckt ganz bestimmt. Wir machen hier auch Sauerkrautauflauf mit Kartoffelpüree und Hackfleisch, aber mit Blutwurst ist das alles noch Kölscher.

Josie a dit…

Bolli, ich lebe unweit 2 großer verfeindeter Rheinmetropolen.Hier versteht man unter "Himmel un'äd" geräucherte gebratene Blutwurst und gekochte Äpfel mit Stampfkartoffeln. Der Herr Peppinello und die Kinder mögen nur nur die Stampfkartoffeln. Ich auch den Rest..:-)

bolliskitchen a dit…

@Lamiacucina: ich glaube, mit Hackfleisch macht es auch meine Tante.
@Josie: Ich komme aus einer der beiden verfeindeten Rheinmetropolen, und da macht man es mit frischer Blutwurst, etwa in D'Dorf mit geräucherter?

Doria a dit…

Choucroute ?? vous avez dit choucroute ??voici une recette que je dois retenir pour mon mari alsacien , bonne soiree Doria