30 novembre 2008

Risotto d'endives et St. Jacques - Chicoree-Risotto mit Jakobsmuscheln

Ici en France, on sert souvent les coquilles St. Jacques avec des endives, soit braisées, soit en fricassée. Grand temps de les faire en risotto! Hier in Frankreich serviert man oft die Jakobsmuscheln mit Chicorée, entweder wird dieser gebraten oder gedünstet. Jetzt gibt's ihn mal im Risotto, gute Alternative! Préparez d'abord les endives, coupez quelquesunes en morceaux, faites suer des échalotes et un peu de lard et faites les tomber. Arosez toute de suite avec du jus de citron, sinon, les endives noircissent. Déglacez avec un peu de vin blanc et laissez cuire un peu. Ajoutez un peu d'espelette. Mixez ensuite les endives et ajoutez une pointe de crème fraîche. Erst den Chicorée vorbereiten, dafür Schalotten und etwas Speck anbraten, den Chicoree in Stücke schneiden und dazugeben, sofort etwas Zitronensaft drüberträufeln, sonst wird alles ekelig braun....Dann mit etwas Weisswein ablöschen, weichgaren und mit Espelette würzen. Alles fein pürieren und etwas Crème fraîche dazugeben. Préparez ensuite un risotto comme d'habitude, versez les endives mixées et à la fin, ajoutez les feuilles d'endives coupées. Si vous n'aimez pas les coquilles, goûtez ce risotto avec un peu de Bleu ou du Gorgonzola, des poires et la Trévise.... Dann wie gehabt ein Risotto zubereiten und den pürierten Chicoree dazugeben. Ganz am Schluss einige Blätter so drunterheben. Wer keine Jakobsmuscheln hat, der kann ja das Risotto mit Gorgonzola oder Bleu zubereiten, noch ein paar Birnen oder gleich mit Radicchio?....

10 commentaires:

Barbara a dit…

Yumm, wieder was mit Jakobsmuscheln - Du verwöhnst uns ja richtig! Auch wenn es dafür eigentlich noch zu früh am Morgen ist, das könnte ich jetzt essen. :-)

mipi a dit…

Chicorée ist mir eigentlich immer etwas zu bitter. Trotzdem reizt es mich, diese Variante mal auszuprobieren.

lamiacucina a dit…

ich weiss, ich sollte und wollte auch mal zu Jakobsmuscheln greifen, der erste Schritt ist immer so schwer.

kulinaria katastrophalia a dit…

Radicchio mit Jakobsmuscheln wäre ja auch eine perfekte Wahl! Das Bittere neigt der feinen geschmackvollen Muschel ja ungemein zu :-)

Tiuscha a dit…

TRès belle idée miss !

Bolli a dit…

@Mipi: hier bei uns in Frankreich ist der Chicorée gar nicht so bitter!
@Robert: Die Jakobsmuschel eignet sich als Einstiegsmodell hervorragend, ist fast wie Kalb und nicht wie Muscheln!

Eva a dit…

Für mich gerne und mit Vorliebe den Risotto!!

Nysa a dit…

wusste nicht, dass man chicoree zu jakobsmuscheln isst in frankreich. kanns mir nicht vorstellen, da ich die jakobsmuscheln noch nie probiert habe. der wille ist aber da ;-) das risotto schaut auf alle fälle sehr ansprechend aus! lg

La cuisine des 3 soeurs a dit…

Ein super Idee den Chicorée mit dem Risotto. Ich werde es am nächsten Sonntag, Risotto-Tag bei mir, probieren.

Houdini a dit…

Auf dem Risotto, wie im Bild, sind mir die Coquilles lieber als im Risotto. Sieht schön sämig aus, der Risotto.