09 novembre 2008

Apple Pie? Not at all.....

Quand j'ai appris le sujet du jeu actuel," Happy Turkey Day" je n'étais pas emballée du tout. A chaque pays ses habitudes culinaires, je suis assez ouverte, mais moi personnellement, je trouve ça ridicule quand les gens "importent" ces habitudes. La raclette, on la mange dans la montagne et pas à Paris...Mais bon, c'est mon avis, donc, ma participation est pûrement italienne et ressemble de très loin à un apple pie...... Blog-Event XL: Happy Turkey Day Als ich das Thema des derzeitigen Blog-Events las, da dachte ich nur: oufff....Happy Turkey Day. Ich bin kein Fan dieser importierten Essensgewohnheiten, wenn ich an Thanksgiving in den Staaten sein sollte, okay, gerne nehme ich an so einem Turkey Essen teil, aber hier in Europa, da habe ich lieber im November Gans als Turkey.....Drum gibt's von mir einen Kuchen, aus dem Piemont übrigens, der nur äusserlich wie ein Apple Pie aussieht, aber zum Glück keiner ist! La pâte: 300g farine 100g Maïzena sucre selon votre goût ( 100g) 150g beurre sucre vanillé 2 càs de Calvados ou un peu de lait 2 jaunes d'oeufs Mettez tous les ingrédients dans le thermomix/ robot. Ensuite, formez une boule et laissez la reposer une demie heure.Si la pâte est trop sèche, ajoutez encore un peu de lait. Gardez les blancs d'oeuf!!! Der Teig: 300g Mehl 100g Maizena Zucker nach Geschmack ( ca. 100g) 150g Butter Vanillezucker 2 EL Calvados oder Milch 2 Eigelb Alles in den Thermomix/ Küchenmaschine geben und kneten lassen, dann zu einer Kugel formen und eine halbe Stunde ruhen lassen.Falls der Teig zu trocken sein sollte, etwas Milch dazugeben. Die Eiweiss aufbewahren!!!! Ensuite, divisez la pâte en 2/3 et garnissez un moule à tarte avec. Battez les blancs d'oeuf en neige ferme et coupez les pommes en morceaux. Mettez les pommes sur la pâte et étalez la neige d'oeufs. Abattez le reste de la pâte et fermez bien la tarte avec. Enfournez à 180° pendant une heure. Dann den Teig zu 2/3 aufteilen und den Boden einer Tarteform damit auslegen. Die Eiweiss zu Schnee verquirlen und die Äpfel in Stücke schneiden.Dann den Boden damit belegen und dann darüber den Eischnee verteilen. Den restlichen Teig ausrollen und auf den Eischnee legen und gut verschliessen. Bei 180° gut eine Stunde garen. Et voilà, encore un peu de sucre glace et on ne s'arrête plus.....Ce gâteau a été mangé en 10 minutes.... Und dann noch etwas Puderzucker über den Kuchen streuen und dann kann man nicht mehr aufhören...In 10 Minuten war der Kuchen aufgegessen.

12 commentaires:

~marion~ a dit…

Ça se n'est pas un apple pie typiquement américain... je dirais plutôt qu'il est tout droit importé de l'Allemagne :-) Au début je croyais que tu aurais mis de la dinde dans ton pie...

Eva a dit…

Die Verbindung, die du damit zum "Happy TurkeyDay" machst, erschließt sich mir jetzt irgendwie nicht richtig, aber auch ich habe mit diesem Event so meine Probleme.....- aber es ist unglaublich schade, dass du von diesem leckeren Kuchen keinen klitzekleinen Rest für mich übriggelassen hast! :-) Schönen Sonntag LG Eva

lamiacucina a dit…

die Pilgerväter, auf welche die Amerikaner ihren thanksgiving zurückführen, hätten Deinen Apfelkuchen gerne gegessen. Sünde hin oder her.

Tiuscha a dit…

Je ne partage pas forcément ton avis mais j'aime bien ta façon de détourner les choses...

Rosa's Yummy Yums a dit…

Je pense comme Tiuscha... Ton Apple Pie est original et fort alléchant!

Bises,

rosa

Sivie a dit…

Sieht sehr lecker aus. Wie nennt man denn diesen Kuchen?

Bolli a dit…

@Marion: non non, je ne vais pas si loin....
@Eva: Ist halt der Nachtisch....Ich dachte, man muss nicht nur Turkey machen, sondern alles rund um den Turkey...Nun denn, auch egal, der Kuchen war lecker! Thema passte nicht so ganz...
@Robert: Ist denn mein Kuchen eine Sünde?
@Tiuscha: Détourner oui, mais je ne suis pas fan des fêtes américaines importées ici.....
@Sivie: Sagen wir doch eine torta di mele!

zorra a dit…

Mmmh, sieht sehr lecker aus! Davon hätte ich jetzt gerne ein Stück.

Flo a dit…

Magnifique ! Encore une douceur à se jetter dessus ;)

lamiacucina a dit…

eine süsse Sünde, ja.

femnerd a dit…

Der ist perfekt für den Nachtisch! Das mit den "Äpfeln im Schneebett" kannte ich bisher noch nicht, das werde ich mal ausprobieren müssen.

Danke fürs mitmachen! :-)

Nysa a dit…

viel viel besser als apple pie ;-) tolles rezept. ist gespeichert! lg