10 novembre 2008

Fricassée de pintade au vinaigre - Perlhuhnstücke in Essigsauce

Il me restait des morceaux de pintade et dans un livre de cuisine de bistro, j'ai lu cette recette qui me tentait énormement. C'est un plat simple et à faire d'avance, vous pouvez également le faire avec un poulet, of course! Ich hatte noch Perlhuhnstücke übrig und in einem Kochbuch über Bistroküche hatte ich diese Rezept gesehen, das reizte mich schon lange. Also, nichts wie vor den Herd und ran an das Perlhuhn! Natürlich kann auch Huhn nehmen. Faites revenir les morceaux de pintade, salés, poivrés et esplettés, dans l'huile d'olive. Dann die mit Salz, Pfeffer und Espelette gewürzten Perlhuhnstücke in Olivenöl scharf anbraten. Et maintenant, déglacez 3 fois avec un bon vinaigre de vin, mais vraiment top qualité! Déglacez et attendez à chaque fois que le vinaigre s'est réduit. Und jetzt 3 x hintereinander mit sehr gutem Weinessig ablöschen, aber wirklich 1 A Qualität! Jedes Mal warten, bis der ganze Essig reduziert ist. Ensuite, mouillez les morceaux avec un peu de fond de volaille, une sauce tomate ( ou du concentré)et ajoutez un peu de persil plat. Laissez frémir pendant une heure envirion, ensuite, sortez les morceaux et faites réduire la sauce. Vérifiez l'assaisonnement. Remettez les morceaux et servez avec une purée de pommes de terre. Dann alles mit halb Geflügelfond und Tomatensauce auffüllen und etwas Petersilie dazugeben. Ungefähr eine Stunde bei kleiner Hitze brutzeln lassen, dann die Stücke herausnehmen und die Sauce stark reduzieren, eventuell nochmal abschmecken. Mit einem Kartoffelbrei servieren.

9 commentaires:

sammelhamster a dit…

Am Wochenende habe ich das erste mal Perlhuhn gegessen, war klasse, und dein Rezept sieht auch sehr gut aus, vielleicht komme ich ja bald selbst mal an Perlhühner...

Anonyme a dit…

"Poulet au vinaigre" ist herrlich, allerdings liebe ich es mit Estragonessig&Weißwein und viel Crème Fraiche.

Ich weiß, Butter&Sahne ist im Hause Bolli nicht gerne gesehen........ ;-)

Schöne Woche,
Martin
www.berlinkitchen.com

Eva a dit…

Leider habe ich noch nie Perlhuhn gegessen, denn deines sieht köstlich aus!

Nathalie a dit…

Wieder ein neues Rezept für meine geliebten Perlhühner. Danke, wird bestimmt gekocht.

Bolli a dit…

@Sammelhamster: wieso sind die bei Euch nur so selten?
@Martin: estragon hätte gut reingepasst, habe ich total vergessen!!!!

Jürgen a dit…

Ich habe da noch ein Kanninchen "rumliegen" und überlege die ganze Zeit wie ich das wohl mache, ich glaube jetzt weiß ich es!

Tiuscha a dit…

Excellente idée, tu devrais envoyer ça à 750g, tout trouvé pour leur thème mensuel !

lamiacucina a dit…

das sieht einfach toll aus, leider wird meine Freude an Perlhühnern nicht geteilt, so muss es bein Angucken bleiben.

kulinaria katastrophalia a dit…

Das Wasser läuft im Munde zusammen angesichts des delikat-leckeren Eindrucks :-) Rotweinessig wahrscheinlich?