29 septembre 2008

Petit gigot d'agneau mijoté - Kleine, geschmorte Lammhaxe

Et oui, pas seulement sur le calendrier, aussi dans la cuisine, l'automn est là! On range les recettes avec tomates et on sort la cocotte..... Nicht nur auf dem Kalender ist schon Herbst, auch in meiner Küche, die letzten leckren Tomaten sind fast schon weg, jetzt kommt der Bräter wieder heraus!..... Chez mon boucher, j'ai acheté un petit gigot, très pratique d'ailleurs si on n'est pas nombreux. La vieille, badigeonnez le avec la moutarde, salez et poivrez bien. Bei meinem Metzger habe ich eine kleine Lammhaxe gekauft, was ganz gut ist, wenn man zu zweit ist. Am Vorabend die Haxe mit Senf bestreichen und salzen und pfeffern. Bien le dorer de chaque côté dans l'huile d'olive. Dann die Haxe gut von allen Seiten anbraten. Après, ajoutez des rondelles de carotte,des tomates, des peproncini,des oignons, un peu d'ail et arosez avec du vin blanc. Enfournez le gigot, à couvert, à 150° pendant une heure et demie. Dann Möhrenscheiben, Zwiebeln, Peperoncini, Tomate und Knoblauch dazugeben und etwas Weisswein. Bei 150° mit geschlossenem Deckel ca. anderthalb Stunden garen. Enlevez le gigot, qui doit être très tendre!, et filtrez le jus de cuisson, faites le ensuite réduire et remettez les légumes et ajoutez la viande, coupée en tranches. A ce moment, ajoutez également les pommes de terre précuites. Dann die Haxe herausnehmen, den Sud filtern und zur Hälfte reduzieren und dann das Gemüse wieder dazugeben. Die Haxe in Scheiben schneiden und ebenfalls in die Sauce geben, genauso wie die vorgekochten Kartoffeln.

10 commentaires:

sammelhamster a dit…

Ist zwar schade um die Tomaten, aber Schmorgerichte sehen bei dir immer so appetitanregend aus - das muss ich auch mal versuchen!

Eva a dit…

da freut man sich doch sogar auf den Herbst :-)

lamiacucina a dit…

sogar der Senf bemustert die Haxe in vorbildlicher Weise.

Barbara a dit…

Der Herbst lässt sich also auch in Paris nicht mehr verheimlichen... ;-)

Sieht aber wirklich lecker aus, solche Schmorgerichte gibt's bei uns fast nie - dabei würde mir das super schmecken. Na ja, mit Deiner Anleitung hier dürfte eigentlich nichts schiefgehen...

Petra a dit…

Oh Lamm, schöööön. Bei uns gab es gestern einen Burgunderschmorbraten mit allem drum und dran, weil die Verwandtschaft da war um den Geburtstag meines Großen zu feiern. Den Braten habe ich früher schon mal verbloggt, deshalb diesmal nicht. Ihc wünsche dir eine schöne Woche und viele Grüße

kulinaria katastrophalia a dit…

Lecker! :-) Kommt gar kein Knoblauch hinzu? Lammhaxe braucht mindestens eine Zehe.

bolli a dit…

@Kulinaria: oh, habe ich vergessen zu schreiben, natürlich kommt da reichlich Knoblauch rein!!!!

~marion~ a dit…

Ton gigot mijoté serait le bienvenu ici par le temps qu'il fait... ma cocotte aussi va bientôt recommencer à fumer régulièrement!

Mamina a dit…

Oh que oui, on sort les cocottes... ça s'impose avec la fraîcheur. Pas facile de jouer les prolongations estivales!

kulinaria katastrophalia a dit…

Bolli Wir ahnten es schon ;-)