16 septembre 2008

Hummer - Risotto de homard

Quand j'ai été en Allemagne, j'avais une envie folle d'homard, pas très logique, il fallait être en Bretagne.....Il existe même des homards en Allemagne, d'Helgoland, mais, à vrai dire, je ne l'ai pas vu.....Probablement, ils viennent d'ailleurs. Mais bon, les miens, bel et bien vivant, étaient canadiens. Ich weiss, es ist ein wenig bizarre, gerade in Deutschland auf die Idee zu kommen, Hummer zuzubereiten, wo ich doch hier das ganze Jahr über leicht an diese Viecher komme...Nun denn, ich hatte aber Lust, Helgoländer Hummer fand sich nirgends, wahrscheinlich gibt's denn auch gar nicht, oder? und so musste der kanadische, lebendig of course!, herhalten. Si vous êtes sensibles, zappez maintenant... Wer sensibel und ein grosser Tierliebhaber ist, der sollte jetzt besser nicht weiterlesen.... En France, mon poissonnier "tue" l'homard avec une coupe dans la tête, cette méthode est pourtant interdite (!!!) en Allemagne et j'ai été obligée de mettre les homards à peine 1 minute dans l'eau bouillante....Ils n'ont pas souffert! So merkwürdig es auch sein mag, aber in Deutschland ist es verboten, dem Hummer einen "Gnadenstoss" zu geben und so musste ich die Hummer töten, in dem ich sie kurz in brühend heissem Wasser geworfen habe. Et voilà, chose faite! So, ich hab's hinter mich gebracht....... Coupez ensuite les queues et les pinces et mettez les au frais. Coupez les têtes en deux et enlevez l'estomac. Die Schwänze und Zangen abtrennen und kalt stellen. Dann die Köpfe quer durchschneiden und den Magensack entfernen. Et pour le risotto, j'ai fait le fond d'homard moi-même. Pour cela, faites chauffer l'huile d'olive et ajoutez les pâtes et les têtes d'homard. Remuez et déglacez ensuite avec un peu de Cognac ( si vous voulez le flamber, c'est le moment...). Den Fond für das Risotto habe ich aus den Hummerresten gemacht. Dafür Olivenöl erhitzen und dann die Hummerreste dazugeben. Von allen Seiten gut anbraten und dann mit Cognac ablöschen, wer will, kann auch flambieren. Ensuite, ajoutez des échalotes et d'ail, des carottes, du poireaux, du céleri et des tomates ( aussi un peu de concentré), du poivre et un peu de persil et laurier et mouillez avec du vin blanc et laissez cuire au moins une heure. Passez ensuite le fond au chinois et préparez un risotto ( nature!) comme d'habitude. J'ai complètement oublié de faire une photo... Dann Schalotten, Koblauch, Möhren, Lauch, Sellerie und Tomaten ( auch Tomatenmark!), Pfeffer, Lorbeerblatt und Petersilie dazugeben und mit Weisswein aufgiessen und alles gut eine Stunde köcheln lassen. Dann den Fond durchpassieren und wie gehabt ein Risotto zubereiten. Leider habe ich total vergessen, ein Photo zu machen! Et à la fin, faites cuire les queues et les pinces dans une poêle à feu vif. Comptez un peu plus pour les pinces. Und ganz am Schluss dann die Hummerschänze und Zangen in einer heissen Pfanne von allen Seiten braten. Die Zangen brauchen etwas länger.

14 commentaires:

sammelhamster a dit…

Gut, dass du sensible Menschen vor dem Lesen deines Blogs warnst ;-) .

Probieren würde ich es schon mal gerne, aber selber machen eher nicht...

lamiacucina a dit…

nach dem öffnen sieht er aus, als ob er schon Risotto gegessen hätte. Hummer esse ich übrigens gerne, nur krieg ich nie welchen.

~marion~ a dit…

La classe ta recette Bolli! J'adore la bisque de homard mais je n'ai encore jamais osé me lancer dans l'aventure... tes photos explicites me donnent envie de me lancer!

rike a dit…

Das würde ich auch gerne mal selber machen. Mein Opa hat das immer gemacht. Einen geeigneten Topf hätte ich neuerdings ja, bliebe nur noch der Hummer zu organisieren...

Eva a dit…

Schmeckt so zubereitet bestimmt gut, aber dennoch nichts für mich...könnte es nicht mal zubereiten, gehöre daher wohl eher zu den Sensibelchen :-)

Sebastian a dit…

Sieht das lecker aus! Kaum zu glauben, aber Hummer habe ich bislang noch nie gegessen. Dafür aber schon einmal Languste, die ich selber im Golfo de California erlegt habe. Das war lecker :-)

entegutallesgut a dit…

Brutal gut! :-)

Aratta a dit…

Je n'ai qu'un seul mot à dire: MIAM!
Je n'ai pas souvent mangé de homard, mais à chaque fois c'était mémorable!!
Et l'idée du risotto pour aller avec est originale!

Barbara a dit…

Wow, eine tolle Anleitung!

Für die sanfteren Gemüter gibt es in Deutschlands Discountern überall Tiefkühl-Hummer, der ist schon tot. Probiert habe ich den noch nicht, er kommt sicher nicht an Dein wunderschönes Exemplar ran.

Mamina a dit…

Ah, ça non... je n'ai aucun état d'âme vis à vis de ces bêtes-là... c'est trop bon!

La cuisine des 3 soeurs a dit…

Wie Mamina, habe ich kein Bedenken Bei Hummer, es muss nur schnell gehen. Bis ich zu einem Hummer komme, dauert es noch eine Weile, aber es ist so lecker !

Gracianne a dit…

oh la cruelle ;)

kulinaria katastrophalia a dit…

Auch noch nie selbst zubereitet, das liegt aber auch daran, dass der nicht unbedingt zu den beliebtesten zu erkostenden Spezialitäten gehört.

vincent a dit…

Guten Tag

Euer Olinetagebuch hat Unsere Aufmerksamkeit gefesselt, für die Qualität der Rezepte

Wir wurden froh dass Sie es auf Petitchef einschreiben, damit wir es bringen können.
Petitchef ist ein Verzeichnis, dass mit einem Aktenzeichen, die besten Webseiten hat. Mehrere Olinetagebücher sind eingeschrieben und nutzen Ptitchef um sich bekannt zu machen.
Um sich auf Ptitchef einzuschreiben gehen Sie auf http://de.petitchef.com/?obj=front&action=site_ajout_form oder auf http://de.petitchef.com und klicken Sie auf "Webseite / Blog eintragen" auf die höhere Stange.

Mit freundlichen Grüssen.

Vincent
Petitchef