19 septembre 2008

Cordon bleu

Peut-être les lectrices et lecteurs français vont être étonnés, mais non, il s'agit pas d'une école de cuisine connue....mais d'un plat de viande très populaire en Allemagne! Pourquoi on l'appelle cordon bleu, je suis incapapble de vous le dire, aucune idée! Mais, une chose est sûre, il ne faut pas être un cordon bleu pour le faire!!! Die französischen Leser werden bei dem Titel etwas irritiert sein, denn Cordon Bleu ist eine bekannte Kochschule und wird meistens nicht mit einem Stück Fleisch und Käse in Verbindung gebracht....Und, man braucht auch kein Sternekoch zu sein, um dieses leckre Gericht zuzubereiten! Prenez des escaloppes de veau, tartinez les avec un peu de moutarde, salez et poivrez les et mettez une couche de jambon cuit et du fromage.Ensuite, fermez les escaloppes en "chausson" avec un cure-dent. Kalbskotelett mit Senf bestreichen und dann salzen und pfeffern und mit gekochtem Schinken und Käse belegen.Dann die Schnitzel zuklappen und mit einem Zahnstocher verschliessen. Pour le puristes, faites une panade avec la chapelure et un oeuf, mais j'avais la flemme.....J'ai juste mis une fine couche de farine et allez hopp dans la poêle! Besser wäre es noch mit einer Panade gewesen...So what, ich hatte keine Lust, es geht auch ohne! Einfach die Schnitzel in Mehl wenden und ab in die Pfanne! Gardez les escaloppes au chaud et déglacez la poêle avec des dés de tomate. Eventuellement, versez un peu de vin blanc. En même temps, faites blanchir des haricots verts. Die Cordon Bleu warmhalten und dann den Bratansazt mit Tomatenwürfeln und veilleicht etwas Weisswein lösen. Die grünen Bohnen blanchieren. Versez ensuite les haricots dans la poêle, salez et poivrez et ajoutez du persil. Dann die Bohnen in die Pfanne geben, würzen und Petersilie dazugeben.

13 commentaires:

sammelhamster a dit…

Guter Einsatz für die grünen Bohnen!

Bei dir sieht das immer so leicht aus mit dem Fleisch anbraten, mir wäre schon wieder die ganze Füllung rausgelaufen oder alles schwarz geworden ohne Panade :-(

Sebastian a dit…

Was für ein leckeres Essen, vor allem, wenn Qualität von Käse und Schinken stimmen.
Übrigen kannst Du auch ein dickes Schnitzel kaufen und da mit einem scharfen Messer eine Tasche reinschneiden. Wenn die mit einem Zahnstocher verschlossen wird, läuft garantiert kein Käse aus.

Eva a dit…

Oh schön, das hatten wir doch auch schon lange nicht mehr; gut, dass du mich daran erinnerst!

rike a dit…

Mmh, einer der leckersten Klassiker überhaupt!

Gracianne a dit…

Carrement plus sain que la version industrielle. je ne savais pas qu'il fallait mettre de la moutarde dedans.

~marion~ a dit…

C'est toi le cordon bleu Katia!

:-)

Petra a dit…

Mit Senf bestreichen kannte ich noch nicht. Dafür hat mein Cordon bleu eine Panade. Deine Variante ist bestimmt lecker und leichter! Liebe Grüße

Barbara a dit…

Mir ging's wie Sammelhamster... ;-)

Cordon bleu wird hier im Hause immer mal gewünscht, aber irgendwie mache ich das nie...

Essenslust a dit…

Die Panade hat bestimmt viele Liebhaber, aber ich find' es genial diese mal weg zu lassen. Lecker!

Essenslust a dit…
Ce commentaire a été supprimé par l'auteur.
Marjolaine a dit…

En France aussi on connaît ce plat.

rosine a dit…

Les Français connaissent les cordons bleus car c'est un classique des cantines ( surgelé bien sûr ). Fait maison, ce doit être délicieux et pas besoin d'être un "cordon bleu" pour le réussir.

Nysa a dit…

mein vater tut immer noch ein saures gürkchen rein (in scheiben)... ;-) Lecker!!!