27 août 2008

Zucchini, peperoni e pomodori all'olio



Une assiette pleines de belles choses! Il manque juste l'aubergine, mais j'avais oublié d'en acheter, donc, il fallait faire sans......
Ein Teller Antipasta, nur fehlt irgendwie die Aubergine, finde ich, aber ich hatte keine zur Hand. Schmeckte aber auch ohne!



Coupez ls courgettes en fines lamelles en longueur, sapoudrez du sel et laissez réposer 30 minutes. Ensuite, séchez les bien et huilez de chaque côté et faites griller. Ajoutez un peu d'huile d'olive et pour le piment, j'ai pris du peperoncini. Un jet de citron, et laissez mariner 30 minutes.
Die Zucchinis der Länge nach in dünne Scheiben schneiden, dann mit Salz bestreuen und 30 Minuten im Sieb ruhen lassen. Gut auspressen und abtropfen, von beiden Seiten mit Olivenöl bestreichen und grillen.
Dann in eine Form legen, etwas Olivenöl drüberträufeln, einen Spritzer Zitronensaft und für die nötige Schärfe ein paar Peperoncini.
30 Minuten marinieren lassen.



Faites griller les poivrons, la peau doit être noire. Ensuite, gardez le jus et pélez les. Désalez des câpres et rangez les lamelles de poivrons dans une assiette, ajoutez les câpres, un peu de sel & poivre, de la marjolaine fraîche et un filet d'huile d'olive et du bon vinaigre de vin. Laissez également mariner 30 minutes, et oui, de la patience!!!
Die Paprikaschoten grillen, bis die Haut schwarz wird. Den Saft auffangen und dann die Schoten pellen. Kapern enstsalzen und dann abwechselnd mit den Schoten in eine Schüssel geben. Salzen & pfeffern, ein bischen frischen Oregano dazu, Olivenöl und sehr guten Weinessig und ebenfalls 30 Minuten marinieren lassen....Ja ja, Geduld muss man schon haben!



At least, juste une salade de tomates jaunes avec beaucoup d'estragon et de l'huile d'olive.......
At least, noch ein gelber Tomatensalat mit reichlich Estragon und Olivenöl.....

4 commentaires:

rike a dit…

Lecker!! Was gäbe ich jetzt für ein wenig von Deiner Antipasti! Sollte ich unbedingt mal wieder machen!!

entegutallesgut a dit…

Das sieht sehr gut aus!
Ob etwas fehlt? Gerade bei Antipasti kann man so flexibel sein und frisches Gemüse verarbeiten. Kleine gebratene Zwiebel, Fenchel, die von dir erwähnen Melanzani, Pilze, Knoblauchzehen, auch marinierter Kürbis schmeckt sehr gut.

Sivie a dit…

Antipasti finde ich auch immer zu lecker. Schade, das zur Zeit etwas Diät angesagt ist.

mipi a dit…

Köstlich. Was soll man mehr dazu sagen?