10 juillet 2008

Wackelpudding - le pudding qui tremble.....



En Allemagne, le Wackelpudding est très connu, surtout les enfants l'adorent. Par contre, ici en France, on ne le connaît pas, en tout cas pas à ma connaissance. Donc, voici la recette pour vous!
Ich habe schon immer gerne Wackelpudding gegessen, aber hier in Frankreich kennt man ihn nicht. Statt das Tütenprodukt von Dr. O. zu nehmen, habe ich ihn diesmal selber gemacht und ich glaube, ich greife nie wieder auf das Tütenprodukt zurück....Mein Mitesser ist jetzt begeisterter Wackelpudding-Esser!



Prenez les fruits de votre choix, j'ai pris des framboises et des pêches blanches. Si vous prenez des pêches, nectarines etc, coupez les en morceaux.Sapoudrez avec un peu de sucré vanillé.
Die Früchte der Wahl nehmen, ich habe Himbeeren und weisse Pfirsische genommen, im Originalrezept aus dem VAU nimmt Kolja Kleeberg übrigens Waldmeister.....Wenn man Nektarine, Pfirsische, Birnen etc nimmt, sollte man die Früchte kleinschneiden.Mit etwas Vanillezucker bestreuen.



Faites bouillir 250ml eau, 170ml du vin blanc ( plutôt doux...) et 4 càs de sucre.
250ml Wasser mit 170ml Weisswein ( eher süssen...) und 4EL Zucker einmal aufkochen.



Versez la moitié du liquide sur les fruits et laissez infuser au moins plusieures heures.
Dann jeweils die Hälfte der Flüssigkeit auf die Früchte giessen und erstmal mehrere Stunden ziehen lassen.



Ensuite, passez les deux préparations au chinois. Vous pouvez aussi les mixez dans le blender et ensuite, passer au chinois. Incorporez 2 feuilles de gélatine dans chaque préparation.
Dann die 2 Früchteinfusionen durch ein Sieb streichen ( separat natürlich!) oder im Blender erst gut mixen und dann durch ein Sieb streichen. Jeweils 2 Gelatineblätter darin auflösen.



J'ai commencé par les framboises, versez les dans des petits pots et mettez toute de suite sur glace. Ensuite, laissez figer au froid au moins 2 heures et faites la même chose avec les pêches.
Ich habe dann erst die Himbeermasse in ein Glas gefüllt und dann sofort auf Eis gestellt und dann in den Kühlschrank. Nach ca. 2 Stunden dann die Pfirsischmasse daraufgeben.



Et pour l'accompagner ( une sauce à la vanille ira aussi à la merveille....) quelques fruits de la saison.
Als Beilage gab's dann Sommerfrüchte, aber eine Vanillesauce wäre auch nicht schlecht gewesen!

20 commentaires:

sammelhamster a dit…

Eine gelbe Himbeere!
Das ist natürlich die Krönung :-D!

lamiacucina a dit…

mit soviel Weisswein drin würde ich auch zum Wackelpudding-Konvertiten, wie Herr Mitesser.

Hedonistin a dit…

Das glaub ich jetzt aber nicht! Also, ich glaube schon, dass das schmeckt, natürlich, wie sollte es nicht?

Aber Wackelpeter aus der Tüte ist doch noch was ganz anderes. Dieses grenzgeniale Kunstaroma, das so gar keine Ähnlichkeit mit den namensgebenden Früchten hat, diese Wahnsinnsfarben wie aus dem LSD-Rausch gehüpft ... Da kommt selbst Genmachtes doch nicht mit! :-)

mipi a dit…

Selbst gemachter Wackelpudding: Toll! Sieht schön fruchtig aus.

Sandra a dit…

Wackelpudding selbst gemacht- wow!
Sieht sehr, sehr lecker aus.
Da kann man sich ja freuen, das es in Frankreich kein Wackelpudding gibt, sonst hättest Du ihn wohl nicht selbst gemacht, oder? ;-)

Petra a dit…

Der sieht richtig klasse und fruchtig aus! Aber wer durch Tüte vorbelastet ist, wird das wohl nie als Wackelpudding akzeptieren ;-)
Viele Grüße

Eva a dit…

Ich hab' bisher vielleicht einmal in meinem Leben Wackelpudding gegessen und das war so gar nichts Meins...vielleicht sollte ich mich mal an Selbergemachten wagen?! - Aber ich würd' jetzt direkt am liebsten alle Früchte essen, die da drum herum liegen :-)

bolliskitchen a dit…

@Hedonistin: Ach, ich bevorzuge schon den selbstgemachten, wenn auch der andere, besonders Waldmeister, nicht schlecht ist....
@Sandra: Ich habe Wackelpuddingpulver im Hause, man weiss ja nie...........

reibeisen a dit…

hah, das glibbert! schlurp, yummie...

Rosa's Yummy Yums a dit…

J'ai toujours adoré ça! Mamf!

Bises,

Rosa

ostwestwind a dit…

Ich stimme der Hedonistin zu, es gibt Dinge, die kann Frau einfach nicht selber machen ;-). Gottseidank hast du dich an die rote Variante gemacht, mein Favorit ist Waldmeister, schön grün und künstlich schmeckend, nun raube mir da bloß nicht auch noch meine Kindheitserinnerungen...

Ulrike from Küchenlatein

Eryn a dit…

On en redemanderait du tremblottement :p

Flo Bretzel a dit…

Dis-donc, on est pas loin de la Jello à l'anglaise!

Ulli a dit…

Das sieht ja echt edel aus. Kein Zweifel, dass es auch so schmeckt.
LG

lavaterra a dit…

Wackelpudding ohne Kunstgeschmack dafür mit Wein, die Idee finde ich gut.

KochSinn a dit…

Vanillesoße dazu ist schon fast ein Muss. Alohol ist verzichtbar macht aber unheimlich viel Spaß, vor allem wenn es sich um schwer erschmeckbaren Vodka handelt.
Ich mag die künstlichen von Dr.Ö auch aber was selbst geköcheltes, vor allem so fruchtiges schlägt das natürlich um Längen.

Sebastian a dit…

Ich mag Deine Kreation! Tütenwackelpudding kenne ich nur mit Vodka!

Bolliskitchen a dit…

Kochsinn & Sebastian: mit Vodka, das habe ich ja noch nie gehört!!!

KochSinn a dit…

Solltest mal ausprobieren. Vodka steigert den Fruchtgeschmack. Aber sparsam in der Dosierung ;))

Schnuppschnuess a dit…

Ich lache mich gerade schwach über den Titel "Le pudding qui tremble" - Du kommst auf Ideen! Ich nehme den Pudding mit viel Vodka - vorher trinke ich zwei Flaschen, dann merke ich nichts mehr vom Glibber. Das mag ich nämlich nicht, pardon!